• Drohnen Champions League in Vaduz
    Die LED-Lichter an den Flugobjekten sorgten für ein tolles Schauspiel.  (Jürgen Posch)

Vaduz erlebt Drohnenspektakel

Am vergangenen Freitag und Samstag wurde der Luftraum über dem Peter Kaiser-Platz in Vaduz zum Schauplatz der «Drone Champions League». Der Wettstreit der besten Drohnenpiloten der Welt avancierte zu einem regelrechten Publikumsmagneten. Rund 6000 Zuschauer verwandelten dabei Vaduz in einen regelrechten Partytempel.

Voller Begeisterung führte Moderator und Tina Weirather-Freund Fabio Nay durch den actionreichen Wettkampf in Vaduz. Der Bündner schaffte es nicht nur mit seiner Freude das Publikum auf seine Seite zu ziehen, auch in den Gesprächen mit den internationalen Piloten erwies er sich als ziemlich bewandert in Fremdsprachen.

Fotostrecke: DronePrix in Vaduz
Drohnen Champions League in Vaduz
Drohnen Champions League in Vaduz
Drohnen Champions League in Vaduz
Drohnen Champions League in Vaduz
Drohnen Champions League in Vaduz
Drohnen Champions League in Vaduz
Drohnen Champions League in Vaduz
Drohnen Champions League in Vaduz
Drohnen Champions League in Vaduz
Drohnen Champions League in Vaduz

Der Reiz der Geschwindigkeit

Rund um das Landtags- und Regierungsgebäude wurden Auffangnetze gespannt und dies nicht ohne Grund. Vor allem bei den Abschlussrennen bei denen acht Drohnen gleichzeitig durch die Luft schossen, rasselte doch hin und wieder eine mit voller Wucht in ein Gebäude oder blieb im Netz hängen wie ein Fisch. Die schnell durch den Nacht zischenden Drohnen sorgten für grosse, aber auch respektvolle Bewunderung bei den jungen und junggebliebenen Technikfans. Interessant war sicher auch der Fakt, dass die Piloten doch zum Teil noch erstaunlich jung waren, jedoch routiniert und ziemlich kaltschnäuzig wirkten. 

Erneutes Gipfeltreffen

Wie am Freitag, standen auch am Samstag die Teams Apex aus Dänemark und XBlades aus Grossbritanien gegenüber. Am Freitag sicherten sich die Engländer den Sieg. Das Nervenkitzelfinale am Samstag war voller Crashs, Feuer und Spannung, da keine der Teams dem anderen auch nur einen Punkt schenken wollte. Den kühleren Kopf beim Thriller zum Abschluss der Veranstaltung behielten jedoch erneut die Mitglieder des Teams Xblades. (ci)

19. Okt 2019 / 22:21
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Aktuell
09. Juli 2020 / 04:45
09. Juli 2020 / 04:29
09. Juli 2020 / 03:18
09. Juli 2020 / 01:47
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Loco
Gutschein im Wert von 3 x 100 Franken und 3 x 50 Franken
22.06.2020
Facebook
Top