• Triesenberg Sport LSV Ski-Opening
    Noah Gianesini (2.v.r.) sorgte mit seinem Ziel von «Olympia-Gold» für einige Schmunzler im Publikum.  (Eddy Risch)

LSV läutet die neue Saison ein

Eine Woche vor dem Weltcup-Auftakt in Sölden hat der Liechtensteiner Skiverband (LSV) die Saison 2019/20 ­offiziell eröffnet. Dabei gaben die Athletinnen und Athleten sowie ihr Trainer Auskunft über die Vorbereitung und die Ziele der kommenden Saison und präsentierten die neue Kleiderkollektion des LSV.

Zu Beginn des gestrigen Weltcup-Countdowns (Samstag) stellte LSV-Präsident Alexander Ospelt gleich etwas klar. «Wir werden in Sölden sehr wohl vor Ort sein und unsere Farben vertreten.» Dies, auch wenn kein Liechtensteiner Athlet auf dem Rettenbachgletscher am Start stehen wird. Anschliessend gab Ospelt auch noch bekannt, dass es beim Saisonfinale in Cortina d’Ampezzo einen Liechtensteiner Abend geben wird. Dieser soll eine Art Hauptprobe sein für die WM im Jahr darauf.

Küng und Gianesini sorgen für Lacher

Anschliessend war die Reihe aber an den Athletinnen und Athleten, die unter der Leitung von Choreografin Tamara Kaufmann und ihrer Tanzgruppe die neue Kleiderkollektion auf unterhaltsame Art und Weise präsentierten. Gesprochen wurde gestern Abend aber vor allem über Skifahren. Trainer und einige Athleten blickten auf die letzte Saison, sowie die Vorbereitung während der Sommermonate zurück und gaben Auskunft über ihre Saisonziele. Dabei stachen vor allem zwei Interviews heraus. Einerseits Mirena Küng, Cheftrainerin Junioren, welche mit ihrem schwer verständlichen Appenzeller Dialekt für einige Lacher sorgte. Das obligatorische Ständchen zu ihrem Einstand beim LSV gab Küng allerdings nicht zum Besten. Stattdessen vertröstete sie die Liechtenstiener Skifamilie auf nächstes Jahr, wo sie auf dem Hackbrett ein Ständchen spielen wird.

Für den zweiten grossen Lacher des Abends war Noah Gianesini verantwortlich. Der Nachwuchsfahrer des LSV antwortete auf die Frage, was sein grösstes Ziel sei, ganz trocken: «Ich will Olympia-Gold gewinnen!» 

Triesenberg Sport LSV Ski-Opening

In der neuen Kleiderkollektion des Liechtensteiner Skiverbandes dominieren die Farben Orange und Grau.

Frischer Wind im Team von Tina Weirather

Zum Schluss war es dann Liechtensteins Skiass Tina Weirather, die noch zu Wort kam. Nach der letzten, eher enttäuschenden Saison setzt die 30-Jährige in diesem Jahr auf einen neuen Trainer. Mathias Briker soll neuen Wind bringen und Weirather so wieder auf die Erfolgsspur zurückbringen. Und das mit einem ganz neuen Ansatz. «Wir haben uns im Frühling drei Ziele gesteckt, auf die wir uns fokussieren. Das sind keine Resultate, sondern Veränderungen, die ich brauche», erklärt Weirather. (rb)

20. Okt 2019 / 00:30
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
06. Dezember 2019 / 09:49
Meistkommentiert
29. November 2019 / 13:35
27. November 2019 / 21:19
Aktuell
06. Dezember 2019 / 11:56
06. Dezember 2019 / 11:37
06. Dezember 2019 / 11:28
06. Dezember 2019 / 11:27
06. Dezember 2019 / 11:21
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
DORNRÖSCHEN
Zu gewinnen 3 x 2 Karten zur Show "Dornröschen", am Sonntag, 12. Januar 2020, 17 Uhr im SAL in Schaan
02.12.2019
Facebook
Top