• EYOF Ski Jessica Hilzinger
    Jessica Hilzinger stand am 23. Januar erstmals nach 6 Wochen nach ihrer Verletzung wieder auf den Skiern. Eine EYOF-Teilnahme ist dennoch nicht möglich.  (Eddy Risch)

Jessica Hilzinger nicht am Start

Die aussichtsreichste Medaillenhoffnung aus Liechtensteiner Sicht muss auf die EYOF-Teilnahme verzichten. Jessica Hilzinger entschied am Sonntagnachmittag, an den alpinen Bewerben nicht zu starten. «Das Risiko ist einfach zu gross», begründete ihr Vater Günter Hilzinger auf Nachfrage.
Malbun. 

Die Schaanerin erlitt am 14. Dezember eine Miniskus-Quetschung und eine Innenband-Zerrung. Obwohl sie wieder schmerzfrei Ski fahren kann, wird die Vorbereitung auf die EYOF-Bewerbe als zu knapp beurteilt. «Eine Woche später würde wohl alles schon ganz anders aussehen», so Günter Hilzinger gestern in Malbun, nachdem ein weiteres Hangbefahren für seine Tochter diesen Negativ-Entscheid zutage förderte. Ohne seriöses Stangentraining – ein solches war gestern in Malbun nicht möglich – erachte man einen Start an den Rennen als zu gefährlich. «Die schwierigen Pistenverhältnisse hätten Jessica noch mehr gefordert und sie hätte wohl ihr Limit überschritten. Das macht keinen Sinn», bedauert ihr Vater. (hape)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» von Montag.

 

26. Jan 2015 / 08:13
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
15. November 2018 / 22:07
16. November 2018 / 00:34
15. November 2018 / 10:51
Meistkommentiert
09. November 2018 / 10:11
14. November 2018 / 05:00
08. November 2018 / 13:22
Aktuell
16. November 2018 / 13:02
16. November 2018 / 13:02
16. November 2018 / 12:33
16. November 2018 / 12:17
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Fussball 1. Runde UEFA-Qualifikation Rueckspiel FC Vaduz - FC Bala-Town
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für das Spiel gegen FC Rapperswil - Jona
02.10.2018
Facebook
Top