• Canelo Alvarez
    Der Kampf des mexikanischen Box-Weltmeisters Canela Alvarez am 2. Mai in Las Vegas wird der erste Live-Anlass sein, den DAZN in Liechtenstein streamt.  (RICHARD DREW)

DAZN bald im Land verfügbar

Der Sport-Streamingdienst DAZN expandiert im grossen Stil und kommt damit auch nach Liechtenstein. Doch das Angebot ist begrenzt
 
Seit seiner Geburtsstunde im Jahr 2016 hat sich DAZN in Sachen Livesport Schritt für Schritt zu einem bedeutsamen Akteur gemausert. Auf die Ursprungsmärkte Deutschland, Österreich und Schweiz und Japan folgte 2017 die Erschliessung Kanadas, im Jahr darauf folgten Italien und die USA und 2019 schliesslich Spanien und Brasilien. Nun hat der Streaminganbieter die ganz grosse Marktoffensive angekündigt. Noch in diesem Frühjahr soll DAZN in rund 200 Ländern genutzt werden können. Für das Unternehmen ist dies letztlich nichts weiter als die logische Konsequenz aus dem bisherigen Wachstum: «Der nächste ganz natürliche Schritt ist die weltweite Verbreitung.»
 
Mit Boxweltmeister fällt der Startschuss
 
Der Begriff «weltweit» umfasst in diesem Fall auch Liechtenstein, wie DAZN auf Anfrage bestätigt. Den Startschuss bildet dabei wie in allen anderen Ländern, in denen der Streamingdienst Fuss fassen möchte, die Liveübertragung des nächsten Auftritts des mexikanischen Box-Weltmeisters Canelo Alvarez am 2. Mai in Las Vegas. Ein Fragezeichen steht lediglich noch hinter dem Namen seines Kontrahenten. Wie in Boxkreisen gemutmasst wird, soll eine Einigung mit dem US-Amerikaner Billy Joe Saunders aber nur noch Formsache sein.
 
Dass der Streaminganbieter den Beginn seiner globalen Präsenz mit fliegenden Fäusten zelebriert, ist zugleich ein Vorgeschmack auf das, was die Zuschauer in den neu erschlossenen Märkten in näherer Zukunft erwartet. «Wir starten den weltweiten Service mit einer Kombination aus Boxrechten von bekannten Box-Promotern, darunter Golden Boy Promotions, Matchroom Boxing und GGG Promotions», erklärt das Unternehmen. In Liechtenstein seien zusätzlich MMA-Veranstaltungen der US-Organisation Bellator Fighting Championships zu ­sehen.
 
Vorerst keine Bundesliga und andere Sportarten
 
Im Klartext heisst das: Ein DAZN-Abonnement lohnt sich hierzulande vorerst vor allem für Box- und Kampfsportfans. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass beispielsweise gleich über der Grenze, in der Schweiz, ein viel breiteres Programmangebot – darunter auch exklusive Spiele der Deutschen Fussball-Bundesliga – verfüg­bar ist. Diese Inhalte, betont der Livesportanbieter, seien «zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Liechtenstein zu sehen». 
 
Was nicht ist, kann – und soll – freilich noch werden. Der gegenwärtig gewählte Fokus wird vom Unternehmen als eine «erste Phase» umschrieben. Die nächste Stufe wäre dann die Diversifikation: «Wir werden versuchen, im Laufe der Zeit weitere Sportarten ­hinzuzufügen – so wie wir es ­bereits in unseren etablierten Märkten getan haben.» (bo)
10. Mär 2020 / 19:01
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Bauen und Wohnen Mai 2020
Zu gewinnen einen Gaskugel-Grill Chelsea 480 G der Marke ­Outdoorchef im Wert von 399 Franken von ­Eisenwaren Oehri AG in Vaduz.
07.05.2020
Facebook
Top