• PK der Regierung in Vaduz
    So sieht er aus, der neue Führerschein (unten) im Vergleich zur bisherigen Variante (oben).  (Daniel Schwendener)

Neuer Führerschein für Liechtenstein

Die Motorfahrzeugkontrolle wird ab April 2019 neue Führerscheine ausgeben. Diese weisen einen erhöhten Sicherheitsstandard auf und das Erscheinungsbild wurde angepasst.
Vaduz. 

An der Präsentation wurde betont, dass alle Anforderungen, Merkmale und Standards der neuen Führerscheinkarten den aktuellen Vorgaben der diesbezüglichen Richtlinie des europäischen Parlaments über den Führerschein entsprechen. Die Richtlinie schreibt aus Sicherheitsgründen vor, dass als Trägermaterial Polycarbonat (ein metallhaltiger Kunststoff) zu verwenden ist, sowie die Personalisierung im Laserdruckverfahren und unter Anwendung von technischen Sicherheitselementen erfolgen muss. Dafür sind neue Rohkarten für die Erstellung von Führerscheinen notwendig.

Füherschein

Erscheinungsbild und Beschaffenheit

In Bezug auf das Erscheinungsbild wurde generell das Design Liechtenstein spezifisch erneuert und mit modernen Sicherheitsmerkmalen versehen. Das bisherige Kartenformat wird beibehalten. Die Beschaffenheit sei jedoch markant verbessert worden. Das Kartenmaterial ist daher langlebiger und die Personalisierung abriebfester, also haltbarer. Mit Hilfe einer speziellen Lasergravur sind alle persönlichen Daten in den Kartenkörper eingebrannt und liegen nicht an der Oberfläche. Einige der zahlreichen Sicherheitsmerkmale sind mit blossem Auge, andere nur mit einem Hilfsmittel verifizierbar. Im Weiteren bieten zusätzlich unsichtbare Sicherheitsmerkmale höchsten Schutz vor Fälschung und Missbrauch.

Führerschein Liechtenstein

Daniel Risch, Regierungschef-Stellvertreter und Otto C. Frommelt, Leiter Motorfahrzeugkontrolle an der Präsentation des neuen Führerscheins.

AusweisinhaberInnen müssen grundsätzlich nichts unternehmen. Alle bis heute ausgestellten Ausweise behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Ab Anfang April 2019 werden nur noch neue Führerscheine ausgegeben. Auf Wunsch hin kann man alte noch gültige Führerscheine in Neue umtauschen. Dies kann persönlich direkt vor Ort beim Schalter der MFK in Vaduz gemacht werden oder mittels entsprechendem Formular, das auf der Homepage der MFK heruntergeladen werden kann. Die Kosten für die neuen Führerscheine werden nicht erhöht.

Weitere Informationen über das neue Angebot sind auf der Homepage der MFK unter www.mfk.llv.li"Neuigkeiten" zu finden. Zusätzlich sind Musterexemplare beim Schalter der MFK zur Besichtigung erhältlich.

28. Mär 2019 / 10:53
Geteilt: x
3 KOMMENTARE
Noch mehr Überwachung
Nach dem "Bedrohungs-Bespitzelungsmanagement" geht's weiter mit der Bürger/innen Überwachung.
Jeder Verkehrsverstoss wird jetzt auf dem neuen Führerschein vermutlich gespeichert. Bei einer Verkehrskontrolle steckt der Polizist den Führerschein in ein Gerät und schon sind etwaige Verkehrsverstösse in der Vergangenheit sichtbar. Was sonst noch alles an "Personalien" dort drauf geladen werden kann/wird, lasse ich mal dahingestellt. Jede Verkehrsübertretung wird bei Anhaltung, sofort von der Polizei auf dem Führerschein ergänzt. Mit der rasant voranschreitenden Technik, ist es vermutlich bald einmal möglich, Daten wie beispielsweise eine SMS, direkt auf den Führerschein zu senden. Das Ganze natürlich unterstützt vom Bespitzelungs-management.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 30.03.2019 Antworten Melden
Mfk voran
Toll, wieder einmal beweist ein Amt, dass Liechtenstein eine Vorreiterrolle übernimmt, wenn es um die Einführung eines EU-Furzes geht.
Es reicht ja schon, dass die Experten der Mfk willkürlich die Gesetze zur Abnahme eines Fahrzeuges auslegen.
Neuwagen genügen den liecht. Bestimmungen nicht, Oldtimer, welche von der Schweiz nach Liechtenstein verkauft werden, müssen durch einen liecht. Experten auf dessen Originalität geprüft werden, bevor sie einen Veteraneneintrag erhalten.
Schikane pur, Herr Dr. Frommelt würde sich erst mal dieser Eigenmächtigkeit unserer frustrierten Experten annehmen.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 29.03.2019 Antworten Melden
EU - juhee
Ob wir das allererste Land sind, die dieses erneuerte Regelwerk umsetzt? Gut möglich.
Zu Mikroplastik wird der Mensch künftig auch noch mit Mikrometall konserviert werden..?

Aus den Deos wird Aluminium entfernt - aber gleichzeitig werden wieder anderswo Verbundmaterialien entwickelt.

Hat die EU dem Land Liechtenstein einen Beitrag an den Unkosten geleistet oder machen wir das im frohen Gehorsam?

Ob wir auf dem richtigen Weg sind - mir fehlt das naive Zutrauen.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 28.03.2019 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
01. April 2019 / 11:58
17. April 2019 / 11:41
Aktuell
25. April 2019 / 20:18
25. April 2019 / 18:46
25. April 2019 / 18:31
25. April 2019 / 17:48
25. April 2019 / 17:43
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
sele sebastian
Zu gewinnen 1 x 2 Karten "Sebastian Sele: Liechtenstein, oh, Liechtenstein", am 03. Mai um 20 Uhr im Schlösslekeller
05.02.2019
Facebook
Top