• Die Regierung hat nämlich weitere Lockerungen bezüglich der Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus beschlossen.  (SVEN BEHAM)

Langsame Rückkehr zur «neuen Normalität»

Ab dem 6. Juni ist vieles wieder möglich: Die Situation erlaubt Lockerungsschritte.

Ab dem kommenden Samstag kehrt so etwas wie «Normalität» in unser aller Leben zurück. Die Regierung hat nämlich weitere Lockerungen bezüglich der Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus beschlossen. Von «Alltag» kann jedoch auch weiterhin nicht gesprochen werden. Denn Hygiene- und Abstandsregeln sind nach wie vor oberstes Gebot. Die Regierung mahnt zur Vorsicht und appelliert an die Bevölkerung, sich nach wie vor an diese Empfehlungen zu halten – gerade weil es weitere Lockerungen gibt. Nun gelte es, eigenverantwortlich zu handeln und den gesunden Menschenverstand walten zu lassen.

Was ab Samstag alles wieder möglich ist
Seit über einem Monat sind in Liechtenstein keine neuen Infektionsfälle zu verzeichnen – und das erlaubt es, dass die verbliebenen Einschränkungen ab dem 6. Juni weitgehend aufgehoben werden können. In einer Woche sind also private und öffentliche Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen wieder erlaubt. Davon profitieren auch Ver­eine – alle Vereinsaktivitäten wie beispielsweise Musik- und Chorpro­ben sind wieder möglich. Auch der Trainingsbetrieb für alle Sportarten ist wieder ohne Einschränkung der Gruppengrösse erlaubt. Ausnahmen: Für Sportaktivitäten, deren Durchführung einen dauernden engen Körper­kon­takt bedingt, sind Trainings nur in beständigen Teams zulässig. Auch Umkleidekabinen und Duschen können wieder benutzt werden. Erfreuliches gibt es auch für die Kultur-, Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe zu berichten. Bergbahnen, Campingplätze und sämt­liche touristische Angebote können wieder geöffnet werden. Kinos, Konzertlokale, Theater, Casinos und Spielsalons können ebenso wieder öffnen wie Hallenbäder, Freibäder und Wellnessanlagen. Hier sind überall bis zu 300 Personen zugelassen. Und auch in Restaurants und Bars wird die Beschränkung der Gruppengrösse auf vier Personen aufgehoben – weiterhin gilt allerdings auch hier, wie überall, dass zwischen Gästegruppen zwei Meter Abstand gehalten werden muss oder trennende Elemente nötig sind. In Discos und Nachtclubs gilt eine Personenbegrenzung von 100 Personen.

Alles steht und fällt mit Disziplin und Schutzkonzepten
Bedingung und tragende Säule des immer noch wackelnden «Lockerungsgebildes» sind jedoch die Schutzkonzepte, die für alle Einrichtungen und Veranstaltungen gelten. Die zuständigen Vollzugsorgane wollen einzelne Einrichtungen schliessen oder Veranstaltungen verbieten, falls kein ausreichendes Schutzkonzept vorliegt oder dieses – auch vonseiten der Gäste – nicht umgesetzt wird. Auf eine Pflicht zur Erhebung der Kontaktdaten verzichtet die Regierung jedoch. (dv)

29. Mai 2020 / 21:57
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Loco
Gutschein im Wert von 3 x 100 Franken und 3 x 50 Franken
22.06.2020
Facebook
Top