• Umbau Pokerclub, Ruggell
    Nur ein konkretes Gesuch für ein Casino in Balzers.  (Tatjana Schnalzger)

Casinos: Bisher nur ein neues konkretes Gesuch

Geldspiel Derzeit gibt es beim Amt für Volkswirtschaft nur das Gesuch für ein neues Casino in Balzers.

Derzeit liegt beim Amt für Volkswirtschaft nur das Bewilligungsgesuch  der Casino Austria (Liechtenstein) AG für einen neuen Betrieb in Balzers vor. Dies erklärte Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch im Rahmen einer Kleinen Anfragen von Elfried Hasler (FBP) im Landtag. Dieses Gesuch wurde am 12. April 2019 eingereicht. Für die kolportierten Casino-Vorhaben in Schaan und Eschen gibt es noch keine Gesuche. Auf die Frage des Abgeorndeten Hasler, ob noch weitere konkrete Bewilligungsgesuche beim Amt für Volkswirtschaft vorliegen erklärte das zuständige Regierungsmitglied: «Das Amt für Volkswirtschaft erhält laufend Anfragen zu den Anforderungen für eine Spielbankenbewilligung. Ob diese Anfragen letztlich in konkrete Gesuche um Erteilung einer Spielbankenbewilligung münden, ist nicht abschätzbar.» Dennoch scheint sich im Moment das Geschäft in Liechtenstein zu lohnen. So erfragte der FBP-Abgeordnete auch, wie hoch die Geldspielabgaben der beiden bestehenden Casinos im 1. Quartal 2019 zum Vorjahreszeitraum entwickelt haben.

Geldspielagaben im 1. Quartal bei  6,6 Millionen
Dazu erklärte der Regierungschef-Stellvertreter, dass sich die Geldspielagaben der beiden bestehenden Casinos an den Staat im 1. Quartal 2019 auf gut 6,6 Millionen Franken belaufen haben. 2018 waren es im gleichen Zeitraum noch gut 3,9 Millionen Franken. Risch merkte aber an, dass ein direkter Vergleich der Zahlen nicht aussagekräftig sei. Unter anderem deshalb, da die Casino Admiral AG mit der Eröffnung des Kokon II im Dezember 2018 ihr Spielangebot deutlich vergrössert habe. (qus)

11. Mai 2019 / 07:05
Geteilt: x
3 KOMMENTARE
Warum so kritisch?
Ich weiss beim besten Willen nicht, warum die Leute ein solches Problemmit den Casinos hat. Der Markt wird das schon regeln und Spielsüchtige wachsen deswegen auch nicht auf einmal wie Pilze aus dem Boden. Das ist doch ein Geschäft wie ein Anderes auch. Ich dacht immer, dass Liechtenstein ein Markt-Liberales Land ist.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 11.05.2019 Antworten Melden
Nur eine Frage der Zeit…
Ja, super? Nur ein konkretes Gesuch? Aber gleichzeitig heisst es: «Das Amt für Volkswirtschaft erhält laufend Anfragen zu den Anforderungen für eine Spielbankenbewilligung.» Und zudem belaufen sich die Spielbankabgaben der beiden bestehenden zwei Casinos im ersten Quartal auf 6.6 Millionen Franken! Das heisst also, die beiden Casinos haben allein in einem Quartal über 7 Millionen Gewinn gemacht – die Spielbankabgaben abgezogen! Es ist somit nur eine Frage der Zeit, bis noch zahlreiche weitere Anbieter auf diesen «Goldesel» aufspringen. Und die Politik schaut ruhig zu, wie unser Land mit Casinos übersäht wird.
Ein Postulat, wie es die VU eingebracht hat, ist sicherlich das völlig falsche Mittel – es dauert ja Monate, bis das überhaupt beantwortet wird. Eine Gesetztesinitiative – z.B. mit einem Moratorium – wäre wohl das richtige Mittel. Aber die Parteien – inkl. Freie Liste – scheinen die Dringlichkeit der Lage nicht zu sehen. Oder wollen sie sie nicht sehen?
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 11.05.2019 Antworten Melden
Apropos Balzers
Man kann nur hoffen, dass die Gemeinde Balzers das Baugesuch ablehnt. Das geplante Casino liegt nämlich in der falschen Zone und braucht deshalb eine Ausnahmebewilligung!
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 11.05.2019 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Citytrain
2 x 1 Familienticket für die «Städtletour» zu gewinnen.
30.04.2019
Facebook
Top