• 2. Triennale in Liechtenstein
    Das dreiteilige Bild «Atomrot» von Arthur Jehle füllt im Domus eine ganze Wand.  (Tatjana Schnalzger)

Alchemistisches im Domus

Bis zum 6. Oktober zeigen acht Kulturhäuser des Landes aktuelle Arbeiten von 40 Visarte-Mitgliedern. Vier davon - Beate Frommelt, Barbara Geyer, Arthur Jehle und Eckhard Wollwage - stellen im Domus in Schaan aus.
Schaan. 

Die Idee der alle drei Jahre stattfindenden Gemeinschaftsausstellung von visarte.liechtenstein ist es, das aktuelle Kunstschaffen der in Liechtenstein tätigen Künstlerinnen und Künstler vorzustellen. Dieses Jahr sind 40 von 45 visarte-Mitgliedern mit Werken in acht Kulturhäusern vertreten. Das Domus in Schaan, das dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, ist von Anfang an dabei.

Fotostrecke: Triennale in Liechtenstein
2. Triennale in Liechtenstein
2. Triennale in Liechtenstein
2. Triennale in Liechtenstein
2. Triennale in Liechtenstein
Triennale 2018
2. Triennale in Liechtenstein
2. Triennale in Liechtenstein
2. Triennale in Liechtenstein
2. Triennale in Liechtenstein

Im Eingangsbereich des Domus sind Werke aller vier ausstellenden Künstler auf einen Blick zu sehen. Frontal an der Wand ringt eine mehrfach abgebildete und rot eingefärbte Camera-obscura-Aufnahme von Barbara Geyer um Aufmerksamkeit. Schräg davor steht eine filigrane Marmorskulptur von Eckhard Wollwage und an den Seitenwänden stehen sich die Bilder «Menschenkopfanschnitt» von Arthur Jehle und «Travelling Light» von Beate Frommelt gegenüber.

Schwingungen in Stein gemeisselt
Die Mitte der ersten beiden Museumsräume dominieren grossformatige Skulpturen von Eckhard Wollwage. Eine der fein geschliffenen und geschwungenen Formen aus dem wertvollen Carrara-Marmor erinnert an einen Stimmschlüssel, eine andere aus Tauerngrün geschliffene Schale an ein Taufbecken. «Ausgehend von Schwingungen, Klang, Musik und Tanz entstehen in Eckhard Wollwages Gedankenbildern ungeahnte Formen», heisst es dazu im Programmheft.

Schlachtungen von Menschen
Beim weiteren Hineingehen in den zweiten Museumsraum fällt ein 3-teiliges riesiges Gemälde auf. Das Werk von Arthur Jehle mit dem Titel «Atomrot» zeigt düstere Gestalten, die aus einerMischung aus (gezeichnetem) Wasser und Blut emporsteigen. Besonders fesselnd wirkt der zentrale Kopf, durch den sich ein Schwert bohrt und der zahlreiche Facetten in sich vereint. Jehle gehe es nicht um ethische Positionen, sondern er bemale die Thematik der humanen Aggressionen und sehe dann vielleicht mehr, noch Wesentlicheres indiesem evolutiv wichtigen Verhalten.

Die Seele der Bäume symbolisiert
Den zweitletzten Raum gestaltete Barbara Geyermit zwölf grossformatigen, rot eingefärbten Camera-obscura-Aufnahmen. Mit der Umkehrung der Aufnahmen auf ein Negativ, auf den Kopf oder ei- ner Spiegelung versucht die Künstlerin, die Seele des Baumes symbolisch darzustellen. Durch das Ersetzen der Grautöne durch eine rote Farbe wird so zum Beispiel aus einem normalen Baum eine sogenannte Herzlunge und aus einem Fuchs ein geheimnisvolles Wesen.

Spukhafte Fernwirkung
Im ersten wie auch hintersten Raum präsentiert sich Beate Frommelt mit Drucken, Ölbildern und Fadenarbeiten. Mit braunen oder schwarzen Faden nähte sie zum Thema Zwischenräume geometrische Muster, teilweise aus der Architektur, auf weisses Japanpapier. Deren Fadenenden lässt sie wild herunterhängen und stellt so den klaren Formen eine gewisse Verspieltheit gegenüber. In den gedruckten und gemalten Arbeiten greift sie die sogenannte «spukhafte Fernwirkung» der Quantenphysik auf - das Phänomen, bei dem sich Veränderungen an einem Teilchen auf ein räumlich abgetrenntes Teilchen ohne zeitliche Verzögerung übertragen. (mk)

Öffnungszeiten Domus Schaan: Freitag, 16-20 Uhr, Sa/So, 14-18 Uhr

 

28. Sep 2018 / 17:09
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
21. April 2019 / 13:37
20. April 2019 / 17:55
Meistkommentiert
17. April 2019 / 11:41
25. März 2019 / 14:59
01. April 2019 / 11:58
Aktuell
21. April 2019 / 18:23
21. April 2019 / 17:27
21. April 2019 / 17:06
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Wettbewerb Bauen und Wohnen
Zu gewinnen Gutschein im Wert von CHF 300 von La Casa Interiors in Triesen
26.03.2019
Facebook
Top