­
­
­
­

Physiotherapeuten verlangen ein Tarif-Moratorium

Deshalb werden derzeit Unterschriften für eine Petition gesammelt.
Physiotherapy Knee Injury Rehab And Massage
Deshalb werden derzeit Unterschriften für eine Petition gesammelt. (Bild: AndreyPopov)

Das Schreiben des «Physiotherapeuten-Verband Fürstentum Liechtenstein» an den Landtag klingt wie ein dramatischer Hilferuf: «Die Physiotherapiepraxen als Kleinstunternehmen gehören leider auch zu denjenigen, die sich wegen dem Lockdown und den Ertragseinbrüchen in der Folge der Coronapandemie zusätzlich um ihre berufliche und private Existenz Sorgen machen müssen.» Trotz dieser Situation und «Zugriff auf die leider notwendigen staatlichen Hilfsmassnahmen durch die Physiotherapiepraxen versucht der Liechtensteinische Krankenkassenverband (LKV) willfährig, mittels abrupt vorgenommener Tarifvertragskündigung eine weitere Preissenkung herbeizuführen.» 

Die Vorwürfe gegen den Krankenkassenverband der Physiotherapeuten sind heftig: «Die Realität in der Coronakrise scheint bei den Kassenvertretern tatsächlich eine andere als beim Rest der Bevölkerung zu sein. Preissenkungen in wirtschaftlichen Notzeiten! Anscheinend ist Solidarität bei den Vertretern des LKV gegenüber einem wirtschaftlich in Not geratenen Tarifvertragspartner ein Fremdbegriff.» Weitere Ertragsverluste durch tiefere Tarife könnten nicht in Kauf genommen werden. Die Physiotherapeuten bräuchten jetzt Zeit, um die unverschuldete finanzielle Schieflage aufzufangen und das wirtschaftliche Überleben sicherzustellen. Aus diesem Grund sammelt der Physiotherapeuten-Verband Unterschriften für eine Petition an den Landtag. Zentrale Forderung: Ein Tarif-Moratorium beim geltenden Physiotherapietarif «bis zur Einführung der neuen, betriebswirtschaftlich angemessenen Tarifstruktur in der Schweiz.»

Krankenkassenverband: «Tarifsenkung kein Thema»

Die Petition sorgt beim Krankenkassenverband für Kopfschütteln. «Die Petition des Physiotherapeuten-Verbandes überrascht uns insofern, als dass im Moment vom Krankenkassenverband keine Tarifsenkung für das Jahr 2021 im Raum steht», so LKV-Geschäftsführer Thomas A. Hasler. Es sei zwar richtig, dass aktuell der Tarif- und der Qualitätssicherungsvertrag neu verhandelt würde, aber nicht mit dem Ziel, die Tarife im nächsten Jahr zu senken. «Wie der bisherige Vertrag soll auch der neue Vertrag eine Regelung zur mittelfristigen Angleichung der Tarife der Physiotherapeuten in Liechtenstein an das regionale Niveau vorsehen», so Hasler.

Derzeit beträgt der Taxpunktwert in Liechtenstein 1.05 Franken. Im Kanton St. Gallen liegt dieser bei 0.98 Franken und im Kanton Graubünden 0.94 Franken. «Dabei haben wir es anlässlich der letzten Verhandlungssitzung sogar dem Physiotherapeuten-Verband überlassen, eine entsprechende Formulierung für den betreffenden Anhang zu formulieren», so der LKV-Geschäftsführer. Dass die Gesundheitsdienstleistungen in Liechtenstein nicht mehr kosten als im Kanton St. Gallen oder generell in der Ostschweiz ist auch ein politischer Auftrag an den Krankenkassenverband. So wurden in den letzten Jahren mit praktisch allen anderen Leistungserbringern im Gesundheitswesen in Liechtenstein Tarife auf dem regionalen Niveau ausgehandelt. 

Die Vorwürfe der Physiotherapeuten, dass die Krankenkassen nicht solidarisch handeln würden, weist Hasler entschieden zurück: «Der LKV ist sich seiner Verantwortung für die 40'000 Versicherten und die Tarifpartner auch in dieser besonderen Lage sehr bewusst.  Heute kommt es zu einem Treffen der beiden Seiten. «Wir hoffen, dass die Situation sich klären wird und die grundsätzlich positiven Verhandlungen doch noch fortgeführt werden können», so Thomas A. Hasler. (sap)

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
0 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

­
­