­
­
­
­

36 weitere Tests – und zwei neue Corona-Fälle

Bis Montag um 18 Uhr wurden 64 Personen in Liechtenstein positiv getestet.
Coronavirus Virus Outbreak
Die Zahlen stiegen – zumindest in den letzten Tagen – nicht exponentiell an. (Bild: wildpixel)

Am Montagmorgen hat die Schnelltestanlage in der Marktplatzgarage in Vaduz ihren Betrieb aufgenommen. Bis 17 Uhr haben 36 Personen die Anlage aufgesucht – deren Testergebnisse stehen noch aus. Trotzdem gibt es einen Grund zur Hoffnung: Die Zahlen stiegen – zumindest in den letzten Tagen – nicht exponentiell an. Bis zum Sonntag wurden in den letzten Wochen insgesamt 62 Personen positiv getestet. Und gestern wurde vermeldet, dass zwei weitere Fälle dazugekommen sind.

Empfehlungen gelten weiterhin
Die Regierung setzt weiterhin alles daran, um eine Ausbreitung des Coronavirus so gut wie möglich zu verlangsamen und damit eine Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern. Denn niemand weiss, ob und wann Liechtenstein eine Welle – analog etwa zum Tessin – erreicht. Deshalb gibt die Regierung auch alles andere als Entwarnung, sondern empfiehlt weiterhin, sich an die Massnahmen der Regierung zu halten: Abstand halten. Hände waschen. Hände schütteln vermeiden. In Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen. Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben. Und soziale Kontakte so weit als möglich meiden. 

Mundschutzpflicht derzeit kein Thema in Liechtenstein
Derweil hat Österreich im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie die Massnahmen verschärft und unter anderem eine Mundschutzpflicht für Einkäufe angekündigt.Bundeskanzler Sebastian Kurz sagte gestern, dass die Supermärkte voraussichtlich ab Mittwoch mit der Verteilung von Masken an den Eingängen beginnen werden. Derzeit werde auf entsprechende Lieferungen gewartet. In Liechtenstein ist dies derzeit noch kein Thema, wie Gesundheitsminister Mauro Pedrazzini betont. Die Erhältlichkeit von Masken aus seriösen Quellen sei bisher schlecht. Die Situation scheine sich zudem langsam zu bessern. Aber dort, wo der Abstand nicht eingehalten werden könne, könnten Masken tatsächlich nützlich sein. «Aber man muss bedenken, dass diese einfachen Masken den Träger nicht vor der Infektion schützen, sondern verhindern sollen, dass der Träger andere anstecken kann.» (dv)

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
3 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

Ähnliche Artikel

Daniel Koch
Vergangenen März, kurz vor seiner Pension, wurde Daniel Koch wegen der Pandemie unerwartet zu einer Schweizer Berühmtheit.
25.08.2020
Victorian Premier Daniel Andrews addresses the media during a press conference in Melbourne, Sunday, September 27, 2020. Victoria has reported 16 new COVID-19 cases and two deaths as Melbourne awaits a relaxation of lockdown restrictions. (AAP Image/Erik Anderson) NO ARCHIVING
Der strenge Corona-Lockdown in Australiens Bundesstaat Victoria und dessen Hauptstadt Melbourne wird gelockert.
27.09.2020
Victorian Health Minister Jenny Mikakos and Chief Health Officer Brett Sutton speak to the media during a press conference in Melbourne, Tuesday, March 24, 2020. (AAP Image/Stefan Postles) NO ARCHIVING
Die Gesundheitsministerin des australischen Bundesstaates Victoria, Jenny Mikakos, ist nach anhaltender Kritik wegen der starken Zunahme der ...
26.09.2020
­
­