­
­
­
­

Porschefahrer mit 1,8 Promille flieht vom Unfallort

Der VR-Präsident einer kleinen Liechtensteiner Bank musste sich heute vor Gericht in Vaduz verantworten. Er lenkte seinen Porsche stark alkoholisiert, verlor die Kontrolle über sein Auto und kollidierte mit Pfosten am Strassenrand.
Der Fahrer verlor die Kontrolle über sein Auto und kollidierte mit einem Eisenpfosten am Kreisel vor dem Regierungsgebäude. (Bild: LPFL)
Der VR-Präsident der Bank fuhr nach einer Mitarbeiterfeier in einer Bar in Vaduz in seinem Porsche Cayenne nach Hause. Es muss eine berauschende Party gewesen sein. Denn mit 1,8 Promille war er so stark ...

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­