Vom «Schwimmerpapa» zum Präsidenten

Der Eschner Thomas Meier blickt auf ein «intensives erstes Jahr» als Präsident des Liechtensteiner Schwimmverbands (LSCHV) zurück. Als Geschenk wünscht er sich, dass die Regierung das Sportstättenkonzept vorantreibt.
Thomas Meier in Vaduz
Thomas Meier: «Sind froh, wenn wir ab und zu einen Spitzensportler hervorbringen.»
  Morgen feiern Sie Ihr erstes Jahr als Präsident von «Liechtenstein Swimming». Was ist damals Ihre Motivation gewesen? Thomas Meier: Als «Schwimmerpapa» von Christoph Meier habe ...

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder