­
­
­
­

"Krisen können auch Chancen sein"

Nach 24 Jahren verlässt Beat Tinner die Gemeinde Wartau und tritt am Montag seine neue Stelle als Regierungsrat in St. Gallen an.
Beat Tinner
Beat Tinner bleibt trotz der neuen Arbeitsstelle in St. Gallen seiner Heimat Azmoos treu.
Herr Tinner, am Freitag war Ihr letzter Arbeitstag in der Gemeinde Wartau, die Sie nach 24 Jahren verlassen. Was werden Sie am meisten vermissen?Beat Tinner, Gemeindepräsident Wartau und ab 1.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder