­
­
­
­
Das Umweltdilemma der Modeindustrie

Kein «Entweder-oder»

Die Gewinnung von Baumwolle ist nicht zwingend bekannt als nachhaltig, genauso wenig wie die Herstellung von synthetischen Fasern. Beide Arten der Textilstoffe haben ihre Schattenseiten wie auch ihre Daseinsberechtigung.
Melanie Steiger
Synthetische Kleidung verliert bei jedem Waschgang Plastik-Mikrofasern.
Bei der Frage, ob natürliche oder synthetische Fasern ökologischer sind, ist ein Schwarz-Weiss-Denken unangebracht. Beide haben ihre Schattenseiten.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­