• Jungbürgerfeier 2019, Vaduzer-Saal
    Die Jungbürgerfeier 2019 im Vaduzer-Saal.

Vaduzer-Saal wird grösser und moderner

Zu alt, zu klein, zu dunkel: Viele Bereiche des Vaduzer-Saals entsprechen den heutigen Anforderungen nicht mehr, findet der Vaduzer Gemeinderat. Der Saal soll darum für 6,8 Millionen Franken umgebaut werden. Zudem werden diverse Anbauten realisiert.

Der Vaduzer Saal soll um 4730 Kubikmeter erweitert werden. Der Gemeinderat Vaduz hat dafür einen Verpflichtungskredit von 6,8 Millionen Franken genehmigt. Das geht aus dem aktuellen Gemeinderatsprotokoll hervor. 

Grund des Umbauprojekts ist, dass der Vaduzer Saal nach Ansicht des Gemeinderats veraltet ist. Es gebe viele Bereiche, die den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht werden – so etwa die Küche, die nicht für die Zubereitung von vier- oder fünfgängigen Galamenüs geeignet sei, oder die Garderobe für Darsteller, die zu klein und dunkel daherkommt.

Gänzlich fehlen würde ein Sanitätsraum, ein geeigneter Kassenbereich oder ein Aufenthaltsraum für das Personel der Sicherheitsdienste, heisst es im Protokoll weiter. Weitere Baustellen: Der Notausgang entspricht nicht mehr den heutigen Normen und die Büros der Verwaltung befinden sich nicht im Saal selbst. Wenn der Saal für Schulungen und Seminare angemietet wird, muss regelmässig auf die Räume der Primarschule Äule ausgewichen werden. 

Darum soll der Vaduzer-Saal in drei Etappen umgebaut und erweitert werden. Es sind diverse Anbauten geplant – etwa ein Anbau mit Warenaufzug für die Anlieferung, ein Anbau für einen Notausgang der Bühne und ein Anbau für einen zusätzlichen Lagerraum, Kassenbereich und Sanitätsraum.

Die Arbeiten verteilen sich auf die Jahre 2020 bis 2022. Von Juli 2020 bis Juni 2021, während der Bau-Etappen eins und zwei, werden die geplanten Anbauten realisiert. Dadurch werde der Saal-Betrieb nicht wesentlich beeinträchtigt, heisst es. Anders sieht es bei der dritten Bau-Etappe aus, die für April 2021 bis September 2022 vorgesehen ist: Sie bedeute einen wesentlichen Eingriff in die Bausubstanz und die Haustechnik. Der Gästebereich werde dadurch aber nicht eingeschränkt sein, schreibt die Gemeinde Vaduz. Einschränkungen gebe es hingegen in den Bereichen Küche und Garderoben. Diese müssen teilweise auf Provisorien ausweichen.

(vb) 

05. Feb 2020 / 13:12
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
10.03.2020
Facebook
Top