• Eröffnung des Liechtenstein Wegs
    Rund 600 Personen fanden sich auf dem Sportpark Eschen-Mauren ein, um dem Dankesgottesdienst mit anschliessendem Frühschoppen beizuwohnen.  (Julian Konrad)

«Tag der Dankbarkeit und des Aufbruchs»

Heute wurde in ganz Liechtenstein die Eröffnung des Liechtenstein-Wegs gefeiert. Die Organisatoren zeigen sich mit dem Anlass, der in allen elf Gemeinden Liechtensteins stattfand, sehr zufrieden. Es war ein Fest von der Bevölkerung – für die Bevölkerung.
Liechtenstein. 
Fotostrecke: Eröffnung Liechtenstein-Weg
Eröffnung des Liechtenstein Wegs
Eröffnung Liechtenstein Weg
Eröffnung Liechtenstein Weg
Eröffnung Liechtenstein Weg
Eröffnung Liechtenstein Weg
Eröffnung Liechtenstein Weg
Eröffnung Liechtenstein Weg
Eröffnung Liechtenstein Weg
Eröffnung Liechtenstein Weg
Eröffnung Liechtenstein Weg

Es ist eine Geschichte, wie sie fast nur Liechtenstein schreiben kann: Ein Wanderweg, der alle Gemeinden des Landes verbindet und dessen Eröffnung von allen Gemeinden gleichzeitig gefeiert wurde. Den Auftakt der Festlichkeiten bildete der Dankesgottesdienst im Sportpark Eschen-Mauren.

Das Verbindende im Zentrum

«Ich freue mich, wenn der 26. Mai den Menschen in Liechtenstein als Tag der Dankbarkeit und als Tag des Aufbruchs in Erinnerung bleibt – als der Tag, an dem wir den Liechtenstein- Weg eröffnen durften, das Verbindende im Zentrum steht und wir im Sinne des Jubiläumsjahres die 300-jährige Geschichte unseres Landes erfolgreich weiterschreiben wollen», so Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch bei der feierlichen Eröffnung.

Das Streben nach Glück

«Die ersten 300 Jahre unseres Landes haben wir im Grossen und Ganzen gut überstanden. In den ersten 230 Jahren gab es zwar einige sehr schwierige Zeiten, in den letzten rund 70 Jahren hingegen haben wir eine einzigartige Entwicklung erlebt», sagte Regierungsrat Mauro Pedrazzini in seiner Ansprache. Materiell und finanziell habe Liechtenstein das erreicht, wonach es und seine Einwohner gestrebt hätten. «Aber wie steht es um den geistigen Wohlstand?», warf der Gesellschaftsminister eine Frage auf und plädierte für ein neues Lebensgefühl der Einwohner. «Das Recht auf das Streben nach Glück, wie es vor bald 300 Jahren in die amerikanische Unabhängigkeitserklärung Eingang fand, soll der Kern eines neuen Liechtensteiner Lebensgefühls sein. Allen Liechtensteinerinnen und Liechtensteinern und allen, die zugewandert sind und in Zukunft zuwandern, soll zugestanden werden, dass sie ihr eigenes Glück anstreben. Das Lebensgefühl, das ich mir für unser Land in Zukunft wünsche, entsteht, wenn wir uns gegenseitig dabei unterstützen, nach dem Glück zu streben.» Insgesamt fanden sich rund 600 Personen auf dem Sportpark Eschen-Mauren ein, um dem Dankesgottesdienst und dem anschliessenden Frühschoppen beizuwohnen.

In allen Gemeinden wurde gefeiert

Im Anschluss an die Eröffnung wurde den Besuchern in allen 11 Gemeinden auf sympathische Art und Weise ein Einblick in die Geschichte Liechtensteins geboten und gemeinsam gefeiert. Verschiedene Musikformationen, kulinarische Angebote, historische Führungen und tolle Familienangebote sorgten für eine Volksfeststimmung von Balzers bis Ruggell.

App-Experten vor Ort

«Zusätzlich zu den Angeboten der Gemeinde waren überall LIstory-Experten stationiert, die bei Fragen zur App weitergeholfen haben», erklärte Michelle Kranz, Geschäftsführerin von Liechtenstein Marketing. Die meisten Rückmeldungen zur App seien dabei äusserst positiv gewesen. «Die App kommt bei der Bevölkerung sehr gut an und ich habe selbst von eingefleischten Liechtensteinern gehört, die durch die App «LIstory» noch Neues über ihr Land gelernt haben», so Kranz weiter.

Die Bevölkerung hat gefeiert

Insgesamt ziehen die Organisatoren ein positives Tagesfazit. «Wir sind durchwegs zufrieden mit der heutigen Eröffnungsfeier. Angefangen vom angenehmen Wetter, bis hin zu den tollen Rückmeldungen und der guten Stimmung in den Gemeinden war heute ein wirklich schöner Tag. Ich möchte an dieser Stelle nochmals allen Gemeinden, Vereinen und Gruppen für die tolle Organisation und Durchführung der Programme danken. Ich habe selber vielen Gemeinden einen Besuch abgestattet und bin beeindruckt, mit wie viel Herzblut dieser Tag gestaltet wurde», so Kranz weiter.

Ab dem 26. Mai ist der Liechtenstein-Weg mit der kostenlosen App LIstory nun offiziell eröffnet und kann begangen und entdeckt werden. (pd)

 

26. Mai 2019 / 19:39
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
06. Dezember 2019 / 20:30
06. Dezember 2019 / 15:30
06. Dezember 2019 / 09:49
06. Dezember 2019 / 16:17
Meistkommentiert
29. November 2019 / 13:35
27. November 2019 / 21:19
Aktuell
07. Dezember 2019 / 04:53
07. Dezember 2019 / 04:10
07. Dezember 2019 / 02:48
07. Dezember 2019 / 02:17
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
puzzle ravensburger
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
13.11.2019
Facebook
Top