• Der Schweizer Schauspieler Joel Basman wurde just zu seinem 30. Geburtstag in der Kategorie bester Darsteller im Spielfilm "Der Büezer" für einen Filmpreis 2020 nominiert - nachdem er bereits 2019 einen Quarz für seine Rolle in "Wolkenbruch" erhalten hatte. (Archivbild)
    Der Schweizer Schauspieler Joel Basman wurde just zu seinem 30. Geburtstag in der Kategorie bester Darsteller im Spielfilm "Der Büezer" für einen Filmpreis 2020 nominiert - nachdem er bereits 2019 einen Quarz für seine Rolle in "Wolkenbruch" erhalten hatte. (Archivbild)  (Keystone/MARTIAL TREZZINI)

Preisverleihung 2020 auf Sommer verschoben

Die Schweizer Filmpreise 2020 werden nicht wie vorgesehen am 27. März in Zürich verliehen. Das Bundesamt für Kultur (BAK) wird am 23. März die Gewinnerinnen und Gewinner lediglich bekanntgeben.
Bern/Zürich. 

Erst im Rahmen des Filmfestivals Locarno (5. bis 15. August) sollen die Preise überreicht werden, teilten das BAK und die Stadt Zürich am Mittwoch mit und begründeten diesen Schritt "mit der Ausbreitung des Coronavirus". Das Schweizer Fernsehen SRG wird jedoch am 27. März ein Sonderprogramm zum Schweizer Filmpreis ausstrahlen.

Zudem sagten das BAK und die Stadt Zürich die "Woche der Nominierten" ab, die für den 23. bis 29. März geplant war. Diese Woche war eigentlich als Rahmenprogramm zur Preisverleihung gedacht und hätte dem Publikum die Möglichkeit bieten sollen, mit den Filmschaffenden in den Dialog zu treten, wie es in der Mitteilung heisst.

Der Spielfilm "Le milieu de l'horizon" der Westschweizer Regisseurin Delphine Lehericey geht mit vier Nominierungen ins Rennen. Mit jeweils drei Nominierungen stehen "Baghdad in my Shadow" am Start, "Der Büezer", "Bruno Manser - Die Stimme des Regenwaldes", "Immer und Ewig", "Moskau Einfach!" sowie "Where We Belong". Der Spielfilm "Al-Shafaq" kann sich mit zwei Nominierungen Hoffnungen auf einen Schweizer Filmpreis 2020 machen.

2020 kein Kurzfilm ausgezeichnet

Darüber hinaus werden ein bester Dokumentar sowie ein bester Animationsfilm ausgezeichnet. Kein Preis wird in diesem Jahr in der Kategorie Kurzfilm vergeben. Insgesamt werden Auszeichnungen in elf Kategorien vergeben. Nominiert wurden Filme des Jahres 2019. Bekanntgegeben wurden die Nominationen Ende Januar im Rahmen der Solothurner Filmtage.

Der Schweizer Filmpreis findet jährlich abwechselnd in Zürich und Genf statt und wird in diesem Jahr zum 23. Mal vergeben. Federführend dabei ist das BAK in Partnerschaft mit der SRG SSR.

Im Rahmen der Association "Quartz" Genève Zürich unterstützen die Stadt Zürich sowie der Kanton und die Stadt Genf die Verleihung des Schweizer Filmpreises; gemeinsam sind sie für die Organisation der "Woche der Nominierten" verantwortlich. Seit 2016 beteiligt sich auch der Kanton Zürich an deren Kosten. (sda)

11. Mär 2020 / 16:10
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
30. Mai 2020 / 12:21
28. Mai 2020 / 04:59
29. Mai 2020 / 09:52
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
28.05.2020
Facebook
Top