Deutsche Hotellerie spürt Coronakrise

Die Corona-Krise hat den jahrelangen Boom der deutschen Tourismusbranche im ersten Halbjahr jäh unterbrochen: Die Zahl der Übernachtungen in- und ausländischer Gäste brach von Januar bis Juni um 47,1 Prozent zum Vorjahreszeitraum auf 117,5 Millionen ein.
Leere Strandkörbe auf Rügen: Die Übernachtungen im deutschen Tourismus sind wegen Corona deutlich gesunken (Archivbild).
Leere Strandkörbe auf Rügen: Die Übernachtungen im deutschen Tourismus sind wegen Corona deutlich gesunken (Archivbild).
Das teilte das deutsche Statistische Bundesamt am Montag mit. Bis zum Ausbruch der Virus-Pandemie war die Branche auf gutem Weg zum elften Wachstumsjahr in Folge mit einem weiteren Übernachtungsrekord.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder