­
­
­
­

Transeuropäische Projektkunst mit Pferden

3000 Kilometer in drei Monaten: Vier Reiter wollen während der documenta 14 von Athen nach Kassel reiten. Sie verbinden so die beiden Ausstellungsorte der Kunstausstellung miteinander - und zeichnen damit auch eine der Fluchtrouten quer durch Europa nach.
Der documenta-Kurator Adam Szymczyk (l) und der Bürgermeister von Athen, Giorgos Kaminis (r), stellen der Presse das Programm der documenta 14, das auch einen spektakulären Ritt auf Pferden beinhaltet.
Der documenta-Kurator Adam Szymczyk (l) und der Bürgermeister von Athen, Giorgos Kaminis (r), stellen der Presse das Programm der documenta 14, das auch einen spektakulären Ritt auf Pferden beinhaltet.
Die Idee stammt von dem schottischen Konzept-Künstler Ross Birrell. Sein documenta-Beitrag trägt den Titel "The Transit of Hermes".

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­