­
­
­
­

Partnerschaftsgesetz: Doch noch Widerstand

Das Gesetz über die eingetragene Partnerschaft war schon so gut wie beschlossene Sache ??es sollte am 1. September in Kraft treten. Doch jetzt meldet sich eine neue Gruppierung zu Wort. «Vox populi» ??zu Deutsch «Stimme des Volkes» ? ergreift das Referendum.

Vaduz/Mauren. – Nachdem das Gesetz über die eingetragene Partnerschaft am 16. März einstimmig vom Landtag befürwortet wurde, glaubte niemand mehr daran, dass dagegen noch ein Referendum ergriffen würde. Falsch gedacht. Für die Gruppierung «Vox populi» meldete sich gestern Johannes Schraner aus Mauren zu Wort und kündigte an, ein Referendum gegen das Partnerschaftsgesetz zu ergreifen und Unterschriften zu sammeln.

«Kritische Stimmen ausgeblendet»

«Bei diesem Resultat von ‹Volksvertretung› zu sprechen, spottet jeglicher Beschreibung», so Schraner zum Landtagsentscheid vom 16. März. Wer den tatsächlichen Puls des Volkes fühle, werde feststellen, dass es zu dieser Vorlage eine Vielzahl kritischer Stimmen und ablehnender Kräfte gebe – «die von den ‹Volksvertretern› in der gesamten Diskussion schlicht ausgeblendet wurden». Das Referendumsbegehren richte sich weder gegen einzelne Personen noch gegen Personengruppen. «Mein Anliegen gilt einzig den Stimmen aus dem Volk, welche vom Landtag übergangen wurden. Ich bitte Sie, mich bei der Unterschriftensammlung für das Zustandekommen des Referendums zu unterstützen», fordert Schraner die Liechtensteiner Stimmbürger auf. (dv)
 

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

Thomas Lageder
Es rumort noch immer
Der parteiinterne Konflikt der «Weissen» kocht wieder hoch. Eine ausserordentliche GV soll die verstrittenen Lager wieder versöhnen.
02.03.2021
Landtagswahlen 2021 in Vaduz
Landtagswahlen 2021
Schon vor dem ersten Sondierungsgespräch von VU und FBP sind die Fronten verhärtet.
20.02.2021
Liechtensteiner Landtag in Vaduz
Regierungsbildung.
Sollten sich die VU und die FBP nicht einig werden, würde sich die FL als Juniorpartnerin einer kleinen Koalition anbieten.
19.02.2021
­
­