­
­
­
­

Fürstin gibt Amt als Rot-Kreuz-Präsidentin ab

Fürstin Marie dankte an der Mitgliederversammlung des Liechtensteinischen Roten Kreuzes allen, die sich 2013 für die Organisation engagiert hatten. Zudem gab sie am Dienstagabend bekannt, dass es ihre letzte Versammlung als Präsidentin war ? Erbprinzessin Sophie wird das Amt 2015 übernehmen.

Vaduz. - Wie wichtig das Liechtensteinische Rote Kreuz (LRK) ist, zeigte der Tätigkeitsbericht des vergangenen Jahres auf. Knapp 1500 Einsätze hatte beispielsweise der Rettungsdient, 86 mehr als noch im Vorjahr. Besonders freute sich Fürstin Marie, dass im Herbst 2013 dank Spendern ein neues Rettungsfahrzeug erworben werden konnte, das dem neuesten Stand der Technik, der Sicherheit und des Komforts für den Patienten entspricht. Im Kinderheim Gamander konnten 2013 elf Gruppen aus Osteuropa einen Erholungsaufenthalt in Liechtenstein verbringen. Weiter dankte die LRK-Präsidentin Fürstin Marie der Mütter- und Väterberatung und dem Blutspendedienst, der Blut von 974 Spendern entgegennehmen konnte, darunter 110 neue Spender. (ah)

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

Erbprinzessin Sophie mit den geehrten Blutspendern
Abo
Die Corona Pandemie stellte auch das Liechtensteinische Rote Kreuz vor neue Herausforderungen. 
01.09.2021
Interview mit Fürstenpaar in Vaduz
Würdigung der Landesfürstin
Fürstin Marie-Aglaë v. u. z. Liechtenstein (1940 -2021): ein Leben in Gottvertrauen, Nächstenliebe, Verantwortungsbewusstsein und Familiensinn.
21.08.2021
Filmfest Vaduz
Anlässlich des 75-Jahr-Jubiläums des Liechtensteinischen Roten Kreuzes zeigte das Filmfest das berührende Kriegsdrama «For Sama».
19.08.2020
­
­