• Titel des Bildes

Christoph Beck kandidiert als Vorsteher im «Bärg»

Nach vier Amtsperioden steigt Hubert Sele nicht mehr in einen fünften Wahlkampf um das Vorsteheramt in Triesenberg. Der Vorstand der VU-Ortsgruppe Triesenberg wird anlässlich der Nominationsversammlung vom 27. August den Landtagsabgeordneten Christoph Beck als Vorsteherkandidat der VU für die Gemeindewahlen vom 15. März vorschlagen.

Triesenberg. ? «Nach 16 Jahren im Amt des Vorstehers ist es an der Zeit, sich gründlich zu überlegen, ob man weitermachen oder das Amt in andere Hände legen möchte. Nach reiflicher Überlegung bin ich zum Schluss gekommen, nicht mehr zu kandidieren», erklärt der Triesenberger Vorsteher Hubert Sele auf Anfrage des «Liechtensteiner Vaterlands». Hubert Sele ist Jahrgang 1955 und wird im nächsten Jahr sechzig.

Stark mit Gemeinde verwurzelt

Diese Entscheidung sei nicht einfach gewesen. Vor den vier Amtsperioden als Vorsteher ist Hubert Sele lange Jahre als Gemeindesekretär tätig gewesen. Deshalb ist er mit der Gemeinde sehr stark verwurzelt. «Ich habe das Amt immer geführt, als ob es mein eigener Haushalt wäre, nämlich nach bestem Wissen und Gewissen und mit vollem Einsatz», betont Hubert Sele. Da könne man nicht einfach sagen: «Das war?s.» Diese Entscheidung sei für ihn ein «richtiger Sprung» gewesen, sie sei aber insofern einfacher gefallen, da in der Person von Christoph Beck ein Kandidat zur Verfügung stehe, «der wirklich das Zeug zum Vorsteher hat». Der VU-Abgeordnete Christoph Beck bringe die besten Voraussetzungen mit, um das Amt des Vorstehers gut zu führen.

Die Zukunft mitgestalten

Der Vorstand der VU-Ortsgruppe Triesenberg wird anlässlich der Nominationsversammlung vom Mittwoch, 27. August, den Landtagsabgeordneten Christoph Beck als Vorsteherkandidat der VU für die Gemeindewahlen vom 15. März vorschlagen. «Mich motiviert die Möglichkeit, die Zukunft meiner Heimat mitzugestalten. Bis jetzt konnte ich viel von den Strukturen in der Gemeinde profitieren. Wenn ich auf diese Art etwas zurückgeben kann, ist das grossartig», sagt Christoph Beck zu den Beweggründen seiner Kandidatur im Gespräch mit dem «Vaterland».

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» von Dienstag.

12. Aug 2014 / 01:00
Geteilt: x
Lesertrend
Meistgelesen
11. Dezember 2019 / 20:22
11. Dezember 2019 / 15:15
12. Dezember 2019 / 07:00
Meistkommentiert
29. November 2019 / 13:35
27. November 2019 / 21:19
19. November 2019 / 05:00
Aktuell
12. Dezember 2019 / 07:35
12. Dezember 2019 / 07:31
12. Dezember 2019 / 07:00
12. Dezember 2019 / 05:00
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Lova Hausmesse Vaduz
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
04.11.2019
Facebook
Top