­
­
­
­
Widerstand während Unfallaufnahme

Auf der Flucht vor der Polizei verunfallt

Ein stark alkoholisierter Junglenker versuchte am frühen Sonntagmorgen einer Polizeikontrolle zu entkommen, wobei er verunfallte. Seine Beifahrerin wurde leicht verletzt.
Artikel anhören
Die österreichische Polizei nahm nach einem Attentat auf deinen Russen nach einer Verfolgungsjagd einen Landsmann fest. (Symbolbild)
Der Unfalllenker wird wegen Körperverletzung, Gefährdung und Widerstand gegen die Staatsgewalt der Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt werden. (Bild: KEYSTONE/DPA/A3833/_BODO MARKS)

Am Sonntag gegen 1:30 Uhr fuhr ein 27-jähriger Mann mit seinem PKW in Feldkirch auf der L190 in Fahrtrichtung Stadtzentrum. Das Fahrzeug fiel einer Polizeistreife aufgrund der unsicheren Fahrweise auf. Die Beamten versuchten daraufhin, den PKW anzuhalten. Der Lenker missachtete jedoch die Anhaltezeichen und flüchtete mit weit überhöhter Geschwindigkeit quer durch Feldkirch.

In der Hohlen Gasse verlor der Flüchtende schliesslich die Kontrolle über den PKW und schleuderte seitlich gegen mehrere grosse Steine am Fahrbahnrand. Dabei wurde die 21-jährige Beifahrerin leicht verletzt, am Pkw entstand Totalschaden.

Während der Unfallaufnahme versuchte der augenscheinlich stark alkoholisierte Unfallverursacher einer Beamtin ins Gesicht zu schlagen, weshalb die Festnahme wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt ausgesprochen wurde.

Da der Mann den Alko-Test verweigerte, ordnete die Staatsanwaltschaft Feldkirch die zwangsweise Blutabnahme an. Dabei wehrte er sich mehrfach vehement und verletzte die einschreitenden Beamten leicht. Zur Abklärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Feldkirch die Beiziehung eines Verkehrssachverständigen sowie die Sicherstellung des Fahrzeuges an.

Der Mann wird nach Abschluss der Erhebungen auf freiem Fuss wegen Körperverletzung, Gefährdung und Widerstand gegen die Staatsgewalt der Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt werden. (lapovrlbg)

 
Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Kommentare

    Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben

Kommentare hinzufügen

Ähnliche Artikel

Abo
Zwischen Bürgern, Regierung und dem Militär tun sich immer grössere Gräben auf. Diese Woche steht in ganz Israel im Zeichen des Protests.
19.06.2024
AboZu 2800 Franken Busse verdonnert
Eine Liechtensteinerin wurde gestern vor dem Landgericht wegen diverser Übertretungen schuldig gesprochen.
19.06.2024
Abo
Immer wieder drangsalieren Staatsverweigerer die Ostschweizer Behörden. Manche schrecken auch vor Drohungen und persönlichen Angriffen nicht zurück. Die Thurgauer SP-Nationalrätin Nina Schläfli fordert, dass der Bund das Problem in die Hand nimmt.
17.06.2024
Wettbewerb
EM Meile Vaduz: Fan-Tisch für die Achtelfinal-Spiele zu gewinnen
EM FAN-TISCH
vor 3 Stunden
Umfrage der Woche
Soll der Gottesdienst beim Staatsakt wieder durchgeführt werden?
­
­