­
­
­
­

IKRK streicht 95 Stellen

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) muss an seinem Sitz in Genf 95 Stellen abbauen. Aufgrund von Pensionierungen und anderen Personalabgängen dürfte es dabei zu rund 60 Entlassungen kommen.
Das IKRK in Genf muss sparen, dabei wird es zu rund 60 Entlassungen kommen. (Archivbild)
Das IKRK in Genf muss sparen, dabei wird es zu rund 60 Entlassungen kommen. (Archivbild)
Überall, auch finanziell, machten sich die negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie bemerkbar, heisst es in einer Mitteilung des IKRK. Das IKRK wolle mit dem Stellenabbau seine Kosten reduzieren.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­