• Rathaus in Balzers
    Rund um die Gemeindeverwaltung soll ein neuer Dorfplatz entstehen.  (Daniel Schwendener)

Dorfplatz Balzers: Sieger soll im Juli feststehen

Seit Langem beschäftigt sich die Gemeinde Balzers mit der Zentrumsentwicklung bzw. einem Dorfplatz. Derzeit läuft der Wettbewerb für die Ausarbeitung eines Projektvorschlags. Die Aufgabenstellung ist klar – was am Ende aber umgesetzt wird, noch offen.

Wie soll und will Balzers künftig sein Zentrum nutzen? Um das herauszufinden, wurden im Rahmen des Projektes «Balzers Mitte» mit breiter Mitwirkung der Bevölkerung unter anderem die Themen «Dorfplatz», «Alterswohnungen», «Junkerriet», «Pumptrack» und «Burg Gutenberg» bearbeitet. Im Rahmen einer Konzeptstudie hat die Gemeinde Balzers bereits vor vier Jahren die Frage der Funktionen der verschiedenen Plätze im Zentrum aufgearbeitet und – abgestimmt auf die baulichen Voraussetzungen, die Erschliessung und die Parkierung – zwei Plätze mit unterschiedlichen Stimmungen definiert: Einen «repräsentativen, atmosphärischen Platz» und einen «betrieblich geprägten Dorfplatz» mit Service-Funktion am heutigen Parkplatzstandort bei der Gemeindeverwaltung. Schliesslich wurde ein Masterplan erarbeitet – und nun soll dieser umgesetzt werden. Deshalb wurde nun ein Projektwettbewerb lanciert. Der Gewinner  soll im Juli feststehen – und hat dann noch einiges zu tun.

Gemeindeverwaltung bedarf ebenfalls Erneuerung

Insgesamt 22 Bewerber haben gemäss Ausschreibung ihre «Muster» eingereicht – die elf besten wurden ausgelesen und dürfen in Phase zwei nun ein konkretes Projekt erarbeiten. Die Lösungsvorschläge müssen bis zum 14. Juni bzw. das Modell bis zum  21. Juni eingereicht werden. Danach wird eine Jury aus Fachspezialisten und Mitgliedern des Gemeinderates den Sieger ermitteln. Der Gewinner wird schliesslich mit der weiteren Bearbeitung für das Vorprojekt, Bauprojekt, Bewilligungsverfahren, Ausschreibungspläne, Ausführungspläne und gestalterische Leitung beauftragt. Vorab müssen die Teilnehmer des Projektwettbewerbs aber vor allem einige Aufgaben erledigen: Sie müssen nämlich ein Konzept zur Gestaltung des Dorfplatzes mit den erforderlichen Hochbauten und der Parkierung – ober- und unterirdisch – vorlegen. Ausserdem müssen sie einen Vorschlag zum Städtebau (Volumen und Setzungen) präsentieren – ebenso wie einen Vorschlag für ein Betriebs- und Gestaltungskonzept im Bereich Gnetsch – Fürstenstrasse.

Das Ziel der Gemeinde: Am heutigen Parkplatzstandort bei der Gemeindeverwaltung soll ein betrieblich geprägter Dorfplatz mit Service-Funktion eingerichtet werden. Das Gebäude mit der heutigen Gemeindeverwaltung hat gemäss Vorsteher Hansjörg Büchel zudem Defizite im Bereich des Brandschutzes und der Erdbebensicherheit – ausserdem bestehen betriebliche Mängel. So sieht das Konzept zur Zentrumsplanung vor, das heutige Verwaltungsgebäude bei nächster Gelegenheit durch einen Neubau auf der Südseite der Fürstenstrasse zu ersetzen. «Das Betriebs- und Gestaltungskonzept des neuen Dorfplatzes muss deshalb derart ausgestaltet sein, dass es sowohl mit der heutigen baulichen Situation der Gemeindeverwaltung wie auch im Falle einer neuen Gemeindeverwaltung im Süden überzeugt», heisst es in der Ausschreibung zum Projektwettbewerb.

Tiefgarage Ja oder Nein? Alle Varianten vorlegen

Ein Knackpunkt dabei wird auch die Frage sein: Tiefgarage Ja oder Nein? Diese Frage wurde bereits intensiv im Rahmen einer Informationsveranstaltung in der Gemeinde diskutiert – und es gibt Für und Wider. Deshalb sollen die Wettbewerbsteilnehmer sowohl Varianten mit einer vollständigen, einer teilweisen oder keiner unterirdischen Parkierung im Bereich des Dorfplatzes prüfen. Auch wenn sich laut Hansjörg Büchel die Variante mit einer eingeschossigen Tiefgarage und einigen oberirdischen Parkplätzen auf dem Dorfplatz bisher als Bestvariante gezeigt hat.

Am Ende entscheidet der Gemeinderat

Wie der Dorfplatz künftig aussehen wird und ob mit oder ohne Tiefgarage – das steht derzeit noch in den Sternen. «Wir müssen den Wettbewerb abwarten», so Hansjörg Büchel, der mit Blick auf die Finanzen der Gemeinde aber auch weiss: «Es liegt dann letztlich am Gemeinderat, ob und welche Priorität er diesem Projekt zukommen lässt, bevor beantwortet werden kann: Wann hat Balzers einen neuen Dorfplatz?» (dv)

 

08. Apr 2019 / 08:42
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
09. Dezember 2019 / 22:46
09. Dezember 2019 / 14:56
09. Dezember 2019 / 10:14
09. Dezember 2019 / 22:15
Meistkommentiert
29. November 2019 / 13:35
27. November 2019 / 21:19
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
schnee
Zu gewinnen 3 x 2 Tickets für Schneekönigin on Ice am Mittwoch, 18. Dezember um 19 Uhr
31.10.2019
Facebook
Top