• SKIBAUart, Schaan
    Damaris Brüsch und Achim Vogt freuen sich über das Ergebnis und sind mit ihrer gemeinsamen Arbeit zufrieden.  (Tatjana Schnalzger)

Eigens designt und selbst gebaut

Damaris Brüsch hat beim Wettbewerb im «Lifestyle»-Magazin den Hauptpreis gewonnen: einen selbst entworfenen und eigenhändig gebauten Ski von Achim Vogts Skibauart in Schaan. Diese Woche konnte die Gewinnerin ihr Paar Ski entgegennehmen.
Einzigartig. 

Es ist nicht leicht, den passenden Ski zu finden. Er muss den Fahransprüchen gerecht werden und natürlich muss einen auch das Aussehen ansprechen. Dieses Problem hat Damaris Brüsch in diesem Winter nicht. Sie hat beim Wettbewerb im «Lifestyle»-Magazin die richtige Antwort gewusst und wurde anschliessend ausgelost. «Ich freue mich riesig über den Preis. So etwas bekommt man nicht alle Tage und besser ausgerüstet kann man kaum auf die Skipiste.» – Damaris ist überwältigt. Ihr Preis ist ein  Paar Ski von Achim Vogt, Skibauart in Schaan. Das Besondere an seinen Skiern ist: Alle sind Einzelstücke und in Handarbeit hergestellt. Deshalb konnte Damaris Brüsch beim kompletten Entstehungsprozess mit dabei sein. Sie hat das Modell ausgesucht, das Design bestimmt und schliesslich auch selbst bei der Fertigung des Skis Hand angelegt.

Ein besonderes Handwerk
«Die erste Herausforderung für mich als Skihersteller ist, die Bedürfnisse der Kunden kennenzulernen», erklärt Achim Vogt. Aus diesem Grund beginnt jeder Herstellungsprozess mit einem ausführlichen Vorabgespräch. «Manche fahren lieber enge Kurven, andere weitere. Auf diese Fahreigenschaften kann ich eingehen und sie unterstützen», so Vogt. Dabei helfen dem ehemaligen Profiskifahrer und Sportler des Jahres 1995 in Liechtenstein seine Erfahrung und sein Wissen aus dem Skisport. Aber auch das Design wird in dieser ersten Phase besprochen und in der Folge gemeinsam entwickelt. Es ist alles möglich, was gefällt – jeder kann einen individuellen und einzigartigen Ski herstellen lassen und anschliessend fahren. Nachdem die Vorabklärungen getroffen sind, beginnt der eigentliche Herstellungsprozess. Achim Vogt überarbeitet das Design, druckt es aus und bereitet die einzelnen Komponenten vor. «Ein moderner Ski besteht aus mehreren Schichten in unterschiedlicher Stärke. Je nach Anforderungen variiere ich die einzelnen Komponenten und stelle so den idealen Ski zusammen», so Vogt.

Fotostrecke: Hauptpreis des Lifestyle-Magazins von Skibauart
SKIBAUart in Schaan
SKIBAUart in Schaan
SKIBAUart in Schaan
SKIBAUart in Schaan
SKIBAUart in Schaan
SKIBAUart in Schaan
SKIBAUart in Schaan
SKIBAUart in Schaan
SKIBAUart in Schaan
SKIBAUart in Schaan

Video

Damaris Brüsch gewinnt einen Ski von Skibauart
Damaris Brüsch hat beim Lifestyle-Magazin-Wettbewerb den Hauptpreis gewonnen. Mit Hilfe von Achim Vogt von Skibauart in Schaan kann sie sich ihr eigenes Paar Skier zusammenstellen.

Die Skier entstehen Schritt für Schritt
Vergangenen Mittwoch treffen sich Damaris Brüsch und Achim Vogt in dessen Werkstatt. Jedoch nicht zum Kaffeeplausch – die Gewinnerin darf selbst aktiv werden und ihren eigenen Ski mithilfe des Profis zusammenbauen. Skibauart bietet diese Möglichkeit allen Kunden, damit sie sehen können, wie ihr Unikat entsteht. Voller Vorfreude machen sich Damaris Brüsch und der Profi an die Arbeit und bauen die einzelnen Komponenten zusammen. Brüsch hat sich für einen Slalomcarver-Ski entschieden: 160 Zentimeter lang, tailliert und mit einem einzigartigen zeitlosen Design.

In einem ersten Schritt werden die Beläge in lange beheizte Formen gelegt und fixiert. Anschliessend werden die Metallkanten angepasst und eingesetzt. Jeden Schritt zeigt Achim Vogt an einem Ski vor, Damaris Brüsch wiederholt die Aufgabe am Zwilling. «Ich habe meinem Göttibub schon einmal beim Wachsen seiner Skier geholfen, aber diese Arbeit hier ist etwas ganz anderes und Spezielles – es macht richtig Spass, zu sehen, wie die Skier Schicht für Schicht entstehen», freut sich die Gewinnerin. Auf den Belag legen die zwei eine 0,8 Millimeter dicke Schicht aus Titanal, einer Aluminiumlegierung, darauf den Holzkern aus Pappel und Buche. Zwischen den einzelnen Komponenten wird Gummi angebracht. Dieser verklebt die Schichten später und sorgt für zusätzliche Elastizität. Als weiteres Klebemittel dient Phenolharz, das auch bei allen Profirennskiern verwendet wird. «Beim Aufbau der Skier variiere ich mit dem Gummianteil und füge manchmal auch Fiberglas bei. So kann ich den Ski ideal auf den künftigen Fahrer anpassen», erläutert Vogt. Weitere Schichten folgen und zum Schluss wird das digital gedruckte Skidesign aufgelegt. Erst in diesem Moment sieht Damaris Brüsch ihren künftigen Ski zum ersten Mal.

30 Minuten unter Druck und Hitze
Die einzelnen Schichten und Komponenten werden millimetergenau aufeinandergelegt und immer sorgfältig fixiert. Jede Unachtsamkeit in dieser Phase kann Auswirkungen auf das spätere Produkt haben. Nach etwas mehr als einer Stunde können die zwei Ski-Rohlinge in den Ofen. Bei einer Temperatur von 140 Grad und 40 Tonnen Druck werden die zwei Latten etwa 30 Minuten gepresst, damit sich die einzelnen Komponenten durch das Harz und den Gummi verbinden. Und dann kommt der grosse Moment und die Presse öffnet sich. Die Metallform wird entfernt und die «Lifestyle»-Gewinnerin hält zum ersten Mal ihre Skier in den Händen – und ist begeistert.

Die letzten Schritte nimmt der Profi selbst vor. Durch das Pressen sind überschüssiges Harz und Gummi ausgetreten; das wird mit speziellen Maschinen abgeschliffen. Die Skier werden noch einmal rundherum überarbeitet und schliesslich werden die Kanten geschliffen.

Die fertigen Skier kann Damaris Brüsch am Tag darauf entgegennehmen. «Es ist ein unglaublich tolles Gefühl. Jetzt habe ich Skier, bei denen ich nicht nur das Aussehen selbst bestimmen konnte, sondern die ich selbst zusammenbauen durfte. Das hat sonst kaum jemand», erzählt eine stolze Gewinnerin. (lat)

Wer auch selbst einmal einen tollen Preis gewinnen möchte, hat auf www.vaterland.li/wettbewerbe die Möglichkeit dazu.

Kontakt
Skibauart AG
Im alten Riet 19, Schaan
Telefon: +423 791 06 70
E-Mail: achim.vogt@skibauart.com
Homepage: www.skibauart.com

 

22. Dez 2018 / 08:30
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
12. November 2018 / 11:37
03. September 2014 / 09:20
Aktuell
01. Dezember 2018 / 14:37
01. Dezember 2018 / 08:06
01. Dezember 2018 / 07:04
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Malbun
Wöchentlich Tageskarten der Skigebiete in der Region zu gewinnen
04.01.2019
Facebook
Top