• Lihga-Momente
    Schaans Vorsteher Daniel Hilti, Erbprinz Alois und Erbprinzessin Sophie sowie der VU-Parteipräsident Günther Fritz (v.l.) lassen sich von Daniel Bargetze, Geschäftsführer der Vaduzer Medienhaus AG, das Online-Shopping-Portal hierbeimir.li in der Halle 1, Stand 18, erklären.  (Daniel Schwendener)

Lihga nimmt Fahrt auf

Nachdem am Freitag bereits das Band durchschnitten wurde und die Lihga-Tore geöffnet haben, fand am Samstag traditionell die offizielle Feierstunde mit hochrangigem Besuch statt.
Schaan. 

In Liechtenstein wird nicht nur konsumiert – hier wird auch produziert. Das wird alle zwei Jahre eindrücklich an der Lihga, der Liechtensteinischen Industrie-, Handels- und Gewerbeausstellung, demonstriert. Und das nun schon seit 38 Jahren. Doch die Lihga ist mehr als eine Leistungsschau. Sie ist Marktplatz, Treffpunkt, Ideenbörse, Unterhaltung und Feier in Einem. Wie sehr diese Mischung geschätzt wird, zeigte sich am Samstag im Rahmen der offiziellen Feierstunde: Neben Erbprinz Alois und Erbprinzessin Sophie liessen auch hochrangige Vertreter von Politik, Wirtschaft und Sport sich diesen Anlass nicht entgehen.

«Mit dem Besten von hier»

Die Lihga-Verantwortlichen möchten die regionale Messe einzigartig machen. Ihr sozusagen eine eigene DNA verpassen. Diese betonte Georges Lüchinger, Mitglied der Messeleitung, als er seine ersten Gäste morgens um 10 Uhr in Schaan begrüsste. Wie das geht, weiss Lüchinger ebenfalls ganz genau. Nämlich «mit dem Besten von hier». 15 Prozent mehr heimische Unternehmungen seien an der 21. Lihga anzutreffen, rund 80 Prozent der Partner stammten aus dem Land und der Region. Dass regionale Messen im Zeitalter der Digitalisierung nach wie vor ihre Berechtigung haben, davon ist Lüchinger ebenfalls fest überzeugt. «Keine E-Mail kann ein gutes Gespräch und kein Online-Shop kann eine guter Beratung ersetzen», weiss er und verwies darauf, dass auch einige Weltneuheiten an der Lihga zu sehen sind. Regierungschef Adrian Hasler wie auch Wirtschaftsminister Thomas Zwiefelhofer sind sich der Bedeutung der Lihga ebenfalls bewusst. Es sei nicht nur eine Wirtschaftsmesse und Leistungsschau, sondern ein wichtiger gesellschaftlicher Treffpunkt. Nicht nur Schauplatz dessen, was es schon heute gibt, sondern auch Brutstätte für Neues. Und davon konnten sich die Gäste bei einem Rundgang gleich selbst überzeugen. (dv)

Bilder von der Lihga gibt es in der Fotogalerie und morgen, Sonntag, 4. September, in der Printausgabe der Liewo.

03. Sep 2016 / 14:54
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Entdeckung einer Landschaft
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für den Film ENTDECKUNG EINER LANDSCHAFT, Freitag, 14. August, 21:00
06.08.2020
Facebook
Top