• Peter und Barbara Niggli, Trudi und Christoph Eberle, Rita Eberle, Joachim, Reto und Bernadette Eberle vor dem Hotel Oberland. Eröffnung, Wiedereröfffnung Hotel Oberland, Triesenberg, Samstag, 27. April 2019, Fotos © Klaus Schädler

Hotel Oberland feiert Wiedereröffnung

Grosse Erwartungen hat sich die Familie Eberle mit der Wiedereröffnung des Hotel Oberlands keine gesetzt. «Wir hoffen einfach, dass dadurch wieder vermehrt Gäste nach Triesenberg gelockt werden.»

«Wir sind zum Hotel Oberland gekommen, wie die Jungfrau zum Kind», sagte der neue Besitzer Christoph Eberle heute schmunzelnd in seiner Begrüssungsansprache. Zwar war die Familie Eberle bei der Versteigerung vielmehr am Erwerb der unteren dazugehörenden Parzelle interessiert, da sie direkter Anrainer ist, da aber zunächst die des Hotels unter den Hammer kam, machten Christoph Eberle und seine Brüder kurzerhand Nägel mit Köpfen. Obwohl das Hotel nach der Grundsanierung von 2010/11 einem top Zustand war, hatten Eberles bis zur Eröffnung noch alle Hände voll zu tun. Einige kleine Umbauten seien gemacht, eine Brandmeldeanlage eingebaut und Einrichtungsgegenstände sowie Geräte ausgetauscht worden. Ein besonderer Dank liess Christoph Eberle in seiner Ansprache nicht nur seiner Schwägerin Bernadette und Schwager Peter zukommen, sondern vor allem seiner Schwester Barbara. 

 

«Gute Feen» und vieles mehr

Am meisten Neuerungen gab es in Sachen Sicherheit und Organisation. Das Schlüsselsystem funktioniere elektronisch, durch einen Voiceapparat, der nicht nur die Kontaktaufnahme mit b_smart während 24 Stunden gewährleiste, sondern auch die Überwachung des Hauses sowie das ganze Zahlungs- und Buchungssystem nach Bendern übermittle. Ein kleines, regionales Frühstück werde die ganze Woche angeboten, wobei dieses dreimal von der Denner-Filiale und viermal durch das Café Gulina geliefert werde. Hergerichtet werde es durch «gute Feen», die dann jeweils auch die Zimmer wieder auf Vordermann bringen würden. 

Neben Renate Bachmann, die im Namen von Liechtenstein Marketing die Familie Eberle in der Tourismusbranche begrüsste, richtete auch Vorsteher Christoph Beck einige Worte an die neuen Inhaber: «Dass das Hotel, das im Herbst 1976 durch Martha Bühler eröffnet wurde, nun fortgeführt wird und dann noch durch Triesenberger, freut mich natürlich ganz besonders.» Zur Eröffnung hatte er für die Familie drei Geschenke symbolischer Natur mitgebracht.

Die Familie Eberle ist gespannt, was die Zeit bringt. «Ob es funktioniert oder nicht, werden wir in einem Jahr wissen, grosse Erwartungen oder Ziele haben wir uns keine gesetzt», so Christoph Eberle. Ihr Wunsch sei es einfach, dass die Weiterführung des Hotels gut ankommen und wieder vermehrt Gäste nach Triesenberg locken wird. (bc)

27. Apr 2019 / 18:25
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
16. Juni 2019 / 07:01
15. Juni 2019 / 15:32
16. Juni 2019 / 17:12
14. Juni 2019 / 23:00
16. Juni 2019 / 13:01
Aktuell
16. Juni 2019 / 17:26
16. Juni 2019 / 17:12
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Bourani
Zu gewinnen 1 x 2 Konzerttickets für das Konzert von Andreas Bourani
14.06.2019
Facebook
Top