• EYOF Ski Riesenslalom Herren
    Silvan Marxer konnte sich im zweiten Lauf des Riesenslaloms steigern. Am Schluss schaute mit der hohen Startnummer 70 der 29. Rang heraus.  (Eddy Risch)

Motiviert für den Slalom-Bewerb

Silvan Marxer klassierte sich bei seinem ersten EYOF-Einsatz im Riesenslalom gestern auf Rang 29. Im ersten Durchgang fuhr er mit Startnummer 70 auf den 35. Rang. Morgen startet Fahnenträger Marxer im Slalom.
Olympisches. 

Liechtensteins Vertreter, Silvan Marxer, beendete den ersten Lauf mit Startnummer 70 auf dem 35. Rang. Er büsste 2,64 Sekunden auf Pascal Fritz ein. «Die hohe Startnummer war ein Nachteil. Oben hatte es doch
einige Spuren in der Piste. Alles in allem waren die Bedingungen aber sehr gut, wenn man bedenkt, dass es gestern noch geschneit hat. Mit meiner Leistung bin ich zufrieden, wobei mir der zweite Lauf besser lief. Im ersten Lauf habe ich oben Zeit liegen gelassen, unten bin ich gut gefahren», erklärt Silvan Marxer. Er freut sich bereits auf Mittwoch, wenn er im Slalom wieder ran darf, seiner stärkeren Disziplin. Marxer wird dann auch eine etwas bessere Startnummer haben.

Mehr riskiert

Sein Trainer Ralf Jegler rechnet mit einer Nummer um 50 herum. «Mit der Fahrt von Silvan bin ich zufrieden. Im unteren Teil fuhr er im ersten Lauf sehr stark. Ziel war es, ins vordere Drittel zu fahren», erklärt Jegler.  Im zweiten Lauf büsste Marxer nur noch 1,76 Sekunden auf Sieger Pascal Fritz ein. «Ich riskierte etwas mehr. Der zweite Lauf ist mir sicher besser gelungen», so Marxer. Pech hatten die beiden Schweizer Marco Odermatt und Joel Oehrli. Sie mussten sich mit den undankbaren Rängen vier und fünf begnügen.

Grosse Rückstände am Schluss

Wie bei Olympischen Spielen reihen sich auch beim EYOF am Schluss der Rangliste einige Exoten ein. Auf dem letzten Rang klassierte sich der Ire Enda Bolger mit einem Rückstand von 26,72 Sekunden. Nur knapp vor ihm finden sich mit Griechen, Zyprioten und Luxemburgern weitere Sportler, die keine Skigebiete direkt vor der Haustüre haben. Mitmachen kommt aber vor dem Rang – gerade bei Olympischen Bewerben. (kop)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» von Dienstag.

27. Jan 2015 / 11:46
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
15. November 2018 / 22:07
16. November 2018 / 00:34
15. November 2018 / 10:51
Meistkommentiert
09. November 2018 / 10:11
14. November 2018 / 05:00
08. November 2018 / 13:22
Aktuell
16. November 2018 / 13:02
16. November 2018 / 13:02
16. November 2018 / 12:33
16. November 2018 / 12:17
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
timmermann
Zu gewinnen 2 x 2 Karten für ein Erzählspektakel Timmermahn - unglaubliche Geschichten
23.10.2018
Facebook
Top