Liveticker: Landtag stellt Weichen für Mobilität

3 KOMMENTARE
10.05.2020 11:16
Hoffentlich fragt sich das Herr Oehry auch
Oder macht er es wie jener Unterländer Politiker, der sich einst an einem (freiwilligen) autofreien Sonntag bei der Bushaltestelle in seiner Heimatgemeinde, "unwelbewusst in Szene setzte" und den Bus bestieg. Ein Bekannter von mir, welcher in der selben Gemeinde wie der Politiker wohnt, beobachte das Ganze per Zufall und fuhr dem Bus bis nach Buchs hinterher. Dort wurde dieser "umweltbewusste Politiker" von seiner Frau mit dem Auto abgeholt und der "richtige" Sonntagsausflug konnte beginnen. Etwa 5000 Personen sollen die S-Bahn laut Daniel Risch tgl. benutzen. Werden die Einkaufstouristen ihre schweren Taschen vom Supermarkt zuerst in einen Bus, dann in die S-Bahn, später wieder in einen Bus und schliesslich nach Hause schleppen? Wo parken all die Grenzgänger ihre Fahrzeuge ? Oder werden die GG zur nächsten BusHaltestelle gehen, dann vom Bahnhof bis Feldkirch, dort S-Bah und wieder Bus? Folglich, am Morgen mind. 1 Std. früher aufstehen? Schon wieder ins "Boxhorn" jagen lassen? NEIN!
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 10.05.2020 Antworten Melden
07.05.2020 13:25
?
«Jeder Liechtensteiner muss sich selbst fragen, muss ich am morgen alleine mit dem Auto zur Arbeit fahren?», so Oehry, solange wir das nicht tun, werde es keine Besserung geben. Wenn nur 50% aller Grenzgänger sich diese Gedanken machen, dann müssten man dieses Thema nicht debatieren. Einfach mal an einem Morgen an der Strasse stehen und die Grenzgänger zählen, die alleine im Auto sitzen.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 07.05.2020 Antworten Melden
07.05.2020 15:48
Sehe das genau so
Aber auch die einheimische Bevölkerung sollte sich einmal überlegen, was sie selber dazu beitragen kann. Auch hier das selbe Bild. Alle sitzen alleine im Auto und wundern sich, dass es zum Stau kommt. Da nützt eine S-Bahn herzlich wenig. Hier geht es doch nur darum, dass die OeBB mehr Güter durch unser Land schleusen kann und nicht den Umweg über St. Margrethen nehmen muss. Das Mobilkonzept dient lediglich als Volwand.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 07.05.2020 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Top