­
­
­
­

Kulturcafé im «Sunnamarkt» hat eröffnet

Die temporäre Zwischennutzung im Gebäude des ehemaligen Triesner Supermarkts hat begonnen.
Die Lichter sind wieder an im ehemaligen «Sunnamarkt».

Diese Woche wird in einem Teil des Sunnamarkt-Geländes ein temporäres Kulturcafé betrieben. Hinter dem Projekt stehen Architekturstudenten der Universität Liechtenstein. Das Café wird bis am Sonntag geöffnet sein.

Für das Kulturcafé wurde ein Raum möbliert, beleuchtet und geheizt, der sowohl als Café dient wie auch als Arbeitsraum für die beteiligten Studenten. «Das Café soll ein gemütlicher Ort der Begegnung werden. Jeder ist willkommen, das Projekt kennenzulernen und sich aktiv einzubringen», so Simon Egger.

Auch andere Räume werden geöffnet sein, die von Studenten als Experimentierräume genutzt werden. So sollen kleine Interventionen wie auch Kunstinstallationen entstehen. «Das Gebäude wird mit Scheinwerfern, Lampen und weihnachtlichen Lichterketten stimmungsvoll beleuchtet».

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
0 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

Ähnliche Artikel

In der Gemeinde Eschen-Nendeln stehen seit Dienstag insgesamt 15 Elektrobikes an fünf Standorten zur Nutzung bereit.
16.07.2020
Junge Talente können sich jetzt zur Sommerakademie für Journalismus und PR anmelden.
29.02.2020
Der Joint Medical Master ist eine Kooperation der Universität Zürich (UZH) und der Universität St. Gallen (HSG). Im September beginnen erstmals 27 Studierende ihr Hauptstudium in Humanmedizin in St. Gallen.
Um dem Ärztemangel entgegenzuwirken, können erstmals Medizinstudenten in St. Gallen ihren Master absolvieren.
28.08.2020
­
­