Ehemaliger SBB-Chef Werner Latscha gestorben

Der langjährige SBB-Chef Werner Latscha ist gestorben. Latscha war von 1974 bis 1990 Mitglied der Generaldirektion der SBB und von 1984 bis 1990 deren Präsident. Der studierte Jurist wurde 94-jährig.
Der langjährige SBB-Chef Werner Latscha (rechts) ist 94-jährig verstorben. Latscha, hier im Bild mit mit dem ehemaligen Luzerner Regierungsrat Heinrich Zemp (links), war nach seiner Pensionierung Präsident des Verkehrshaus der Schweiz in Luzern. (Archivbild)
Der langjährige SBB-Chef Werner Latscha (rechts) ist 94-jährig verstorben. Latscha, hier im Bild mit mit dem ehemaligen Luzerner Regierungsrat Heinrich Zemp (links), war nach seiner Pensionierung Präsident des Verkehrshaus der Schweiz in Luzern. (Archivbild)
Als Mitglied der Generaldirektion habe Latscha die Debatte um den Ausbau der Bahn und die Einführung des Halbtax-Abo grundlegend mitgestaltet, würdigen die SBB den Verstorbenen in einer Todesanzeige in der "Neuen ...

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder