­
­
­
­

Keine Spitzenränge für Guerdat und Fuchs

Steve Guerdat und Martin Fuchs verpassen am Grand Prix des CHIO in Aachen als Zehnter und Zwölfter eine Spitzenklassierung. Der Sieg im mit einer Million dotierten Springen geht in die USA.
Kent Farrington aus den USA blieb in zwei Umgängen und dem Stechen ohne Fehler
Kent Farrington aus den USA blieb in zwei Umgängen und dem Stechen ohne Fehler (Bild: KEYSTONE/EPA/SASCHA STEINBACH)

Guerdat verzeichnete mit Bianca im ersten von zwei Umgängen einen Abwurf, Fuchs vergab mit Clooney nach einem Nullfehlerritt seine gute Ausgangslage mit acht Strafpunkten im zweiten Umgang und verpasste damit ebenfalls die Teilnahme am Stechen.

Gewonnen wurde der Grand Prix vom Amerikaner Kent Farrington, der mit Gazelle als einziger Reiter neben dem Deutschen Daniel Deusser auch im Stechen ohne Fehler blieb, und sich die Siegprämie von 330'000 Euro sicherte. Platz 3 ging an den Briten Ben Maher. (sda)

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
0 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

­
­