­
­
­
­

Winterthurerin Nicole Reist triumphiert

Nicole Reist aus Winterthur erweist sich beim "Race Across America" als die zäheste Radfahrerin. Als Dritte hinter zwei Männern pedalt sie sogar aufs Overall-Podest.
Solo unterwegs mit dem Rad  (Archivaufnahme)
Solo unterwegs mit dem Rad (Archivaufnahme) (Bild: KEYSTONE/AP/CHRISTOPHE ENA)

9 Tage, 23 Stunden und 57 Minuten - das ist die äusserst beeindruckende Fahrzeit von Nicole Reist am diesjährigen Extrem-Radrennen "Race Across America", das über fast 5000 Kilometer von der amerikanischen Westküste an die Ostküste führt. Am Freitagabend kurz vor 23 Uhr erreichte die 33-jährige Schweizerin nach 4941 Kilometern und 53'400 Höhenmetern durch 12 Staaten das Ziel in Annapolis im Bundesstaat Maryland. Reist absolvierte das Nonstop-Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit 20,58 km/h. Die Zürcherin stand in der 37-jährigen Geschichte des Rennens als zweite Frau überhaupt und als erste seit 25 Jahren auf dem Overall-Podium der Solofahrer - bezwungen nur von zwei Männern.

Zuvor hatte Österreichs Extrem-Radsportler Christoph Strasser die Härteprüfung zum fünften Mal als Sieger beendet. Damit zog er mit dem slowenischen Rekordsieger Jure Robic gleich. Strasser hatte im Rennen von der US-West- an die Ostküste bereits 2011, 2013, 2014 und 2017 triumphiert. Diesmal bewältigte der 35-Jährige die Prüfung in 8 Tagen, 1 Stunde und 23 Minuten. Dabei sass er bei zwölf Stopps nur insgesamt 8:18 Stunden nicht auf dem Rad. (sda)

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
0 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

Ähnliche Artikel

Christian Stucki wird von seinen Kollegen oft auf den Schultern getragen - wie hier im Sommer 2018 am Schwarzsee.
Heute vor 17 Jahren, am 11. Mai 2003, feiert Schwingerkönig Christian Stucki mit dem Triumph am Emmentalischen Schwingfest in Wasen den ersten ...
11.05.2020
Der Aargauer Nachwuchsfahrer Joel Roth feiert an der Heim-EM seinen bislang grössten Erfolg
Die Schweizerinnen verpassen an der Heim-EM im Tessin eine Medaille. Sina Frei, vor einer Woche an der WM Vierte, wird Fünfte mit 1:39 Minuten ...
17.10.2020
Dominic Stricker zeigt seine French-Open-Trophäe
Vier Talente stehen im Nachwuchs von Swiss Tennis an der Schwelle zu den Profis.
12.10.2020
­
­