­
­
­
­

Fabiano Alborghetti: "Maiser"

Bruno aus armen bäuerlichen Verhältnissen in Umbrien sucht in den 1950er Jahren Arbeit im Tessin; er bleibt für den langen Rest seines Lebens. Darum dreht sich die Geschichte, die Fabiano Alborghetti in "Maiser" erzählt.
Fabiano Alborghetti setzt mit seinem Buch "Maiser" den italienischen Landarbeitern ein literarisches Denkmal, die mittellos in die Schweiz kamen und sich hier eine Existenz aufgebaut haben. "Maiser" bedeutet übrigens soviel wie "Maismann" oder "Polentafresser".
Fabiano Alborghetti setzt mit seinem Buch "Maiser" den italienischen Landarbeitern ein literarisches Denkmal, die mittellos in die Schweiz kamen und sich hier eine Existenz aufgebaut haben. "Maiser" bedeutet übrigens soviel wie "Maismann" oder "Polentafresser".
Er hat dafür 2018 den Schweizer Literaturpreis bekommen. Jetzt liegt das brillante Werk in deutscher Übersetzung vor.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­