­
­
­
­

Schaan bietet dem Tabellenführer Paroli

Mit einem 2:2 konnten die Schaaner einen Teilerfolg gegen den Tabellenführer aus Ems feiern. Die Troisio-Truppe ging zwei Mal in Führung, am Ende wird die Punkteteilung jedoch dem Spielverlauf gerecht. Schaan bleibt dennoch seit sechs Spielen sieglos.

 

Die Zuschauer auf der Rheinwiese sahen eine unterhaltsame Partie, die lange offen war. Nach zehn Minuten verzeichneten die Schaaner bereits die ersten beiden Grosschancen durch D?Elia und?Zeciri, die aber jeweils verpassten. Die Devise schien also klar:?Den Leader unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen. Dieser wehrte sich aber:?zehn Minuten später war die Chancenbilanz ausgeglichen und Schaans Goalie Sandro Davida musste hexen, um sein Team im Rennen zu behalten.
In der 38. Minute hätte wiederum Luca Ventura die Hausherren in Führung bringen können. Nach einem Zeciri-Freistoss schoss er aber aus fünf Metern nur den Gegner an. Kurz vor der Halbzeit machte es Fabio D?Elia besser:?Nach Zuspiel von Orhan Isufi brachte er die Schaaner zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt in Führung.

Zackiger Beginn
Die Emser liessen die Führung des Tabellenachten nicht auf sich sitzen. Der Ausgleich folgte bereits in der 53. Minute durch Eder Lala. In der nächsten Aktion versuchte es Aldo Giurgola mit einem Schuss von rechts, traf aber nur die Latte. Sechs Minuten später hatte er sein Visier besser eingestellt:?es hiess in der 60. Minute 2:1 für Schaan. Acht Minuten später konnten die Gäste aber auch schon wieder ausgleichen. Beim vorhergehenden Eckball wurde aber Sandro Davida im Fünf-Meter-Raum bedrängt und der Schiedsrichter hätte auch auf Stürmerfoul entscheiden können. In der Endphase sorgten einige Abseitsentscheidungen gegen die Schaaner für Unmut. Gemessen an den Chancen hätte hier Schaan auch gut und gerne den Sieg davontragen können.

Ärgerlich: Sandro Davida musste in der Nachspielzeit auch noch verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Positiv: Nach sechs Spielen ohne Sieg zeigten die Schaaner auch gegen den Leader Moral und gaben bis zuletzt die Hoffnung auf den Sieg nicht auf ? vor allem untermauerten sie, dass man Spiele gegen Schaan erst gewinnen muss. Für die Schaaner ein wichtiger Punkt für die Moral. Für Ems weniger, denn die Bündner müssen die Tabellenführung nun an Arbon abgeben, das gegen Triesenberg siegte. (mw/ak)

Telegramm: Rheinwiese, 120 Zuschauer
SR: Hüseyin Ayhan, assistiert von Markus Caduff und Kader Luman

FC Schaan: Davida (ab 91. Dünser); Weiss, Ventura, Marxer, Troisio; Aliu; Giurgola (82. Bischof), Isufi, Bequiri, Zeciri; D?Elia.

Tore: 1:0 45. Fabio D?Elia, 1:1 53. Eder Lala, 2:1 60. Aldo Giurgola, 2:2 68. Darko Angelov,

Bemerkungen: Schaan ohne Baumgartner, Rupf, Hehle, Toto (alle verletzt) und Kollmann (Gelbsperre), Lattentreffer Giurgola (54.)
 

 

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

Abo
Heute respektive morgen werden in der SZU-Turnhalle in Eschen in sieben von acht Kategorien die Sieger ermittelt.
28.01.2023
AboVier Klubs feiern 90 Jahre
Vor 90 Jahren wurden in Liechtenstein gleich vier Fussballvereine gegründet. Die ersten Atemzüge einer zunächst unbeliebten Ablenkung.
14.11.2022
AboNachbarduell auf der Leitawies
Weiter geht es im Derby-Marathon in der 3. Liga Gruppe 1, in der fünf Liechtensteiner Vereine beheimatet sind. Morgen um 14 Uhr empfängt der FC Triesenberg auf der Leitawies die erste Mannschaft des FC Schaan.
15.10.2022
Wettbewerb
LISA UND MAX - Mischa ist weg! Das Liechtensteiner Wimmelbuch
Lisa und Max
Umfrage der Woche
Am Freitag startet der FC Vaduz vom zweitletzten Platz in die Rückrunde. Wo steht der FCV am Ende der Saison?
­
­