­
­
­
­

Peischl neuer Sportchef des FC St. Gallen

Der frühere Spieler des FC Schaan, Heinz Peischl, wird überraschend neuer Geschäftsführer und Sportchef des FC St. Gallen. Er amtete in der Ostschweiz bereits von 2003 bis 2005 als Trainer - allerdings ohne Erfolg.

Heinz Peischl übernimmt bei der FC St.Gallen AG die neu geschaffene Stelle des CEO und Sportchefs. Der 47jährige Österreicher unterschrieb einen Vertrag über drei Jahre. Derzeit ist Heinz Peischl noch beim Österreichischen Fussball-Bund (ÖFB) als Assistenztrainer des A-Nationalteams angestellt. Der noch laufende Vertrag wird per Ende Jahr vorzeitig aufgelöst. Der FC St.Gallen wird dem Verband keine Ablösesumme entrichten müssen.

Trainer während zwei Jahren

Heinz Peischl verfüge nicht nur über hervorragende internationale Kontakte, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch, sondern kenneauch die Schweizer Verhältnisse bestens. Zudem ist es für ihn eine Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte – wenn auch in anderer Funktion. Denn der Österreicher hatte den FC St.Gallen zwischen 2003 und 2005 trainiert. Zuvor hatte er in der Schweiz den FC Wil, mit dem er 2002 in die höchste Spielklasse aufgestiegen war, und danach den FC Thun betreut. (pd)

 

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

Abo«Billige Ausrede»
Österreichs Rekordschütze Anton Polster wendet sich per Anwalt an die Fifa und Uefa. Ein 1984 in Vaduz erzieltes Tor soll anerkannt werden
14.01.2023
Abo
Österreichs Rekordschütze Anton Polster wendet sich per Anwalt an die Fifa und Uefa. Ein 1984 in Vaduz erzieltes Tor soll anerkannt werden.
13.01.2023
AboNeue Trendsportart für Liechtenstein
Der österreichische Ex-Fussballnationalspieler Gyuri Garics möchte die junge Sportart Padbol auch im Fürstentum etablieren.
03.09.2022
Wettbewerb
LISA UND MAX - Mischa ist weg! Das Liechtensteiner Wimmelbuch
Lisa und Max
Umfrage der Woche
Am Freitag startet der FC Vaduz vom zweitletzten Platz in die Rückrunde. Wo steht der FCV am Ende der Saison?
­
­