­
­
­
­

Frick, Oehri und Wieser müssen für Dubai passen

Die Liechtensteiner Fussball-Nationalmannschaft muss im ersten Länderspiel des Jahres in Dubai gegen Aserbaidschan auf Captain Mario Frick sowie die Profis Yves Oehri und Sandro Wieser verzichten. Liechtensteins neuer Nationaltrainer Rene Pauritsch reagierte und nominierte drei Spieler nach.

Fussball. –  Pauritsch bot die früheren U21-Nationalspieler Seyhan Yildiz und Burak Eris vom FC Schaan (2. Liga interregional) sowie Lucas Eberle (FC Triesenberg) auf, der vor seinem zehnten Länderspiel steht. «Die kenne ich von der U21-Nationalmannschaft, zudem weilt das U21-Team im Trainingslager», begründete Pauritsch seine Nachnominationen.
Pauritsch hatte auch die erfahrenen Martin Büchel (D-FC Unterföhring) und Martin Rechsteiner (FC Balzers) sowie Valentin Flatz (FC Schaan) ins Auge gefasst.

Arbeit und Prüfungen

«Martin Büchel absolviert das Studium der Osteopathie und bei ihm stehen in dieser Woche Prüfungen an. Ansonsten ist er interessiert, wieder in der Nationalmannschaft mitzuwirken», klärte Pauritsch auf. Martin Rechsteiner, der beim FC Balzers bereits wieder spielt, musste ebenfalls absagen. «Er sah bei der Polizeischule keine Chance, frei zu erhalten», präzisierte Pauritsch. Auch Valentin Flatz (FC Schaan) zählt zum erweiterten Kreis der Nationalmannschaft. «Er weilte einige Wochen in Indien und weist Trainingsrückstand auf», so Pauritsch. «Wir wollen mit den neuen Spielern auch ein Zeichen setzen», fügte Pauritsch an. (eh)

Mehr in der heutigen Print- und Online-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands».

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

AboVier Klubs feiern 90 Jahre
Vor 90 Jahren wurden in Liechtenstein gleich vier Fussballvereine gegründet. Die ersten Atemzüge einer zunächst unbeliebten Ablenkung.
14.11.2022
AboHeute Drittliga-Duell
Die Vaduzer Profis nutzten vor drei Wochen die ruhigere Länderspielpause, um ihre Pflichtaufgabe gegen die dritte Mannschaft der USV Eschen/Mauren hinter sich zu bringen. Angesichts der sechs Klassen Unterschied war es eine klare Angelegenheit (8:0-Sieg). Mehr Spannung ist bei den drei ausstehenden Cup-Viertelfinale zu erwarten.
11.10.2022
AboJunge Spieler werden ganzheitlich beobachtet
Im FE-12-Bereich (11 Jahre) greift seit den Sommerferien ein Rotationsprinzip. Spieler aus den Vereinen spielen vorübergehend im Spitzenfussball-Team mit und umgekehrt.
01.09.2022
Wettbewerb
LISA UND MAX - Mischa ist weg! Das Liechtensteiner Wimmelbuch
Lisa und Max
Umfrage der Woche
Am Freitag startet der FC Vaduz vom zweitletzten Platz in die Rückrunde. Wo steht der FCV am Ende der Saison?
­
­