­
­
­
­

FCV: Patrick Burgmeier neuer Geschäftsführer

Patrick Burgmeier wird neuer Geschäftsführer des FC Vaduz. Er tritt spätestens per 1. September 2010 die Nachfolge von Axel Bernhardt an, der im März 2010 seine Kündigung eingereicht hat.

Vaduz. - Der 30-Jährige Burgmeier verfügt über mehrere Jahre Erfahrung als Projektleiter bei der Liechtensteinischen Landesbank AG im Bereich Marketing und Sponsoring und war zuvor als Wirtschaftsredakteur tätig. Während seinem BWL-Studium mit Vertiefung Marketing & Kommunikation in Fribourg hat der Triesner beim FC Vaduz ein Praktikum im Bereich Events und Sponsoring absolviert und in Kooperation mit dem FC Vaduz seine Masterarbeit verfasst.

Patrick Burgmeier ist seit seiner Kindheit eng mit dem Fussball verbunden und kennt den regionalen Fussball bestens. Er schnürte seine Fussballschuhe als Junior beim FC Triesen und spielte danach bei mehreren LFV-Auswahlmannschaften. Später wechselte er für ein Jahr zum FC Vaduz, mit dem er den Aufstieg in die damalige Nationalliga B schaffte. Während seines Studiums spielte er beim FC Triesen in der 3. Liga, bevor er beim USV Eschen/Mauren in der 2. Liga Interregional und 1. Liga kickte. Zurzeit spielt er beim FC Schaan in der 2. Liga regional. Der Bruder von Franz Burgmeier absolvierte zudem sechs Länderspiele für die Liechtensteiner Fussball-Nationalmannschaft.

Bereits am 1. Juni 2010 wird Pirol Bont die Stelle im Bereich Kommunikation & Events antreten. Er wechselt von der Event Factory AG zum FC Vaduz und wird die Stelle von Mathias Hasler übernehmen, der im März 2010 gekündigt hat. (pd)

 

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

AboVier Klubs feiern 90 Jahre
Vor 90 Jahren wurden in Liechtenstein gleich vier Fussballvereine gegründet. Die ersten Atemzüge einer zunächst unbeliebten Ablenkung.
14.11.2022
AboJunge Spieler werden ganzheitlich beobachtet
Im FE-12-Bereich (11 Jahre) greift seit den Sommerferien ein Rotationsprinzip. Spieler aus den Vereinen spielen vorübergehend im Spitzenfussball-Team mit und umgekehrt.
01.09.2022
Abo17 teilnehmende Teams
Der Liechtensteiner Cup unterzieht sich in dieser Saison einigen Veränderungen. Die Auslosung erbrachte mit dem Duell FC Ruggell gegen USV Eschen/Mauren die Halbfinal-Paarung aus der Vorsaison.
05.07.2022
­
­