­
­
­
­

Erste Runde bringt viele Tore

Spannende Spiele und einige schöne Tore waren bei der 1. Runde des Rubner Türen Wintercups auf dem Kunstrasenspielfeld des Freizeitparks Widau in Ruggell zu bestaunen.

Fussball. – Beim ersten Spiel des Tages standen sich der FC Triesenberg und die Mannschaft des TSV Altenstadt gegenüber. Beide Mannschaften gingen das Spiel verhalten an und tasteten sich vorerst ab. Nach 80 Minuten trennten sich beide Teams folglich mit einem gerechten 1:1 Remis.

Danach trafen die Balzner Reserven auf das Zweitliga-Team aus Buchs. Buchs wirkte spielfreudiger und dominierte das Geschehen mehrheitlich. Da Balzers kein Tor gelingen wollte, gewannen die Buchser ungefährdet mit 2:0 Toren.

Torreich ging es im Spiel zwischen Mels II und dem Titelverteidiger FC Schaan zu und her. Den Schaaner Akteuren scheint der Kunstrasen in Ruggell zu liegen. Einmal mehr demonstrierte das Team von Spielertrainer Daniele Polverino spielerische Stärke und gewann auch in dieser Höhe verdient mit 5:1.

Zum Abschluss des ersten Spieltages besiegte das Heimteam aus Ruggell die Mannschaft des FC Bad Ragaz mit 3:1 Toren. Nachdem die Kurörtler zur Halbzeit noch mit 1:0 führten, nahm die junge Ruggeller Truppe das Spielgeschehen nach dem Pausentee vermehrt in die Hand. Allgäuer brachte Ruggell mit einem Doppelpack in Front. Das Heimteam konnte es sich sogar erlauben, einen Elfmeter zu verschiessen. Einen weiteren Strafstoss verwertete Eberle sicher zum 3:1 Endstand für den Gastgeber.

Die zweite Runde des Rubner Türen Wintercups findet nächsten Samstag statt. (hal)
 

 

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

Wettbewerb
Gewinnen Sie den Liebesroman «Hallo, du Schöne» von Ann Napolitano
Hallo, du Schöne
vor 9 Stunden
Umfrage der Woche
Sollte die Nicht-Teilnahme an Wahlen und Abstimmungen wieder gebüsst werden können?
­
­