­
­
­
­

Landtag einhellig für Partnerschaftsgesetz

Die 21 bei der Abstimmung anwesenden Abgeordneten sprachen sich am Mittwoch einhellig für das Partnerschaftsgesetz aus. Ab September sollen gleichgeschlechtliche Paare ihre Partnerschaft mittels Eintragung rechtlich absichern können.

Vaduz. – Während sich an der ersten Lesung des Gesetzes über die eingetragene Partnerschaft gleichgeschlechtlicher Paare im Landtag eine ausführliche Debatte entwickelt hatte, verabschiedeten die Abgeordneten am Mittwoch den Gesetzesvorschlag diskussionslos. Einzig ein Abänderungsantrag wurde eingebracht. Der Antrag der VU-Abgeordneten Diana Hilti, das Inkrafttreten auf 1. September vorzuverlegen – Regierungsrätin Aurelia Frick hatte den 1. Januar 2012 vorgesehen – wurde mehrheitlich angenommen. (rb)

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Ähnliche Artikel

Liechtensteiner Landtag in Vaduz
Regierungsbildung.
Sollten sich die VU und die FBP nicht einig werden, würde sich die FL als Juniorpartnerin einer kleinen Koalition anbieten.
19.02.2021
Peter Wolff
Landtagswahlen 2021
Dieser Ansicht ist Jurist und Alt-Landtagspräsident Peter Wolff. Im Gesetz gebe es keine Grundlagen für eine Berechnung, wie viele Wähler im ...
13.02.2021
Sapperlot
Am Sonntag entscheidet sich, welche Abgeordneten in den kommenden Jahren einen Platz im Landtag einnehmen und uns vertreten werden.
04.02.2021
­
­