• Titel des Bildes

Schaan wird zu Hintermondikon

Der World Wide Fund of Nature (WWF) hat Schweizer und Liechtensteiner Gemeinden neue Ortsnamen gegeben. So wird auf die «Earth Hour» am 29. März aufmerksam gemacht.                         

Vaduz. In Liechtenstein gibt es vier neue Orte: Vaduz heisst seit neuem Kurzsichtigen, Triesen Verschwendigen, Schaan wird Hintermondikon genannt und Mauren soll als Vorreiterswil bekannt werden. Auch in der Schweiz gibt es 13 neue Orte, sogar mit entsprechenden Ortstafeln. Schaffhausen und Spiez heissen jetzt Scheffhausen und Spitze, Eglisau und Zug wurden zu Egalisau und Verzug.

Auf Stromverschwendung aufmerksam machen

Doch was hat es mit diesen doch etwas merkwürdigen Namen auf sich? Die Namen zeigen, welche Gemeinden bei der Strassenbeleuchtung besonders fortschrittlich sind und welche noch viel zu tun haben. Dahinter steckt der World Wide Fund of Nature (WWF). Mit dieser Aktion macht der WWF Schweiz anlässlich der «Earth Hour» auf die Stromverschwendung bei der öffentlichen Beleuchtung aufmerksam. (mh)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» von Freitag, 28. Februar.

27. Feb 2014 / 23:02
Geteilt: x
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Fussball Challenge League, FC Vaduz - SC Kriens
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für den Match gegen Stade Lausanne-Ouchy
06.07.2020
Facebook
Top