• US-Präsident Donald Trump will mit einer Verfügung gegen Social Media vorgehen. (Archivbild)
    US-Präsident Donald Trump will mit einer Verfügung gegen Social Media vorgehen. (Archivbild)  (KEYSTONE/AP/Evan Vucci)

Verfügung Trumps gegen Social Media

US-Präsident Donald Trump wird als Folge seiner Auseinandersetzung mit Twitter in Kürze eine Verfügung gegen Social Media-Unternehmen unterzeichnen. Dies erklärte eine Sprecherin des Weissen Hauses am Mittwoch.
Washington. 

Der Kurznachrichtendienst hatte am Dienstag erstmals zwei von Trumps Beiträgen zum Thema Briefwahl mit Warnhinweisen wegen falscher Faktendarstellung gekennzeichnet und die Leserschaft mit einem weiterführenden Link aufgefordert, sich Informationen zur Briefwahl zu verschaffen.

Twitter ist eines der wichtigsten Sprachrohre Trumps. Mehr als 80 Millionen Nutzer folgen ihm auf seinem Kanal, den er praktisch täglich mit mehreren Beiträgen füttert. Es ist das erste Mal, das Twitter Beiträge des US-Präsidenten mit einem sogenannten "Faktencheck" kennzeichnet. (sda/reuters)

28. Mai 2020 / 01:16
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Citytrain
Zu gewinnen 2 x 1 Familientickets
16.06.2020
Facebook
Top