Stephen Hawkings Rollstuhl versteigert

Ein alter Rollstuhl des Physikers Stephen Hawking ist am Donnerstagabend in London für umgerechnet 340'000 Euro versteigert worden. Eine Originalkopie seiner Doktorarbeit aus dem Jahr 1965 ging für ein Gebot von rund 670'000 Euro an einen unbekannten Bieter.
London. 

Wie das Auktionshaus Christie's mitteilte, erzielten mehrere Medaillen und Preise Hawkings knapp 340'000 Euro. Der Erlös der Versteigerung des Nachlasses soll wohltätigen Zwecken zugehen - an die Hawking-Stiftung und an die Motor Neurone Disease Association, eine Organisation zur Erforschung der Motoneuron-Krankheit.

Bei Hawking wurde in frühen Jahren Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) festgestellt, eine Motoneuron-Erkrankung. Der Physiker starb im März dieses Jahres.

Im Rahmen der Online-Auktion "Auf den Schultern von Riesen" hatte Christie's auch Memorabilia von Albert Einstein, Isaac Newton und Charles Darwin versteigert. Dabei wurde ein Gesamterlös von rund 2,1 Millionen Euro erzielt. (sda/dpa)

09. Nov 2018 / 03:33
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
20. November 2018 / 20:45
20. November 2018 / 20:18
20. November 2018 / 14:45
Meistkommentiert
09. November 2018 / 10:11
14. November 2018 / 05:00
18. November 2018 / 12:38
Aktuell
21. November 2018 / 06:57
21. November 2018 / 05:26
21. November 2018 / 04:56
21. November 2018 / 04:42
21. November 2018 / 04:01
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Zu gewinnen 1x selbst kreierten Ski von Skibauart im Wert von CHF 2300.-
07.11.2018
Facebook
Top