• Die Schweizer Eishockey-Klubs aus den beiden Elite-Ligen erhalten einen noch grösseren Anteil aus den TV-Einnahmen
    Die Schweizer Eishockey-Klubs aus den beiden Elite-Ligen erhalten einen noch grösseren Anteil aus den TV-Einnahmen  (KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Klubs erhalten noch mehr Geld aus TV-Pool

Die Klubs aus den höchsten zwei Schweizer Eishockey-Spielklassen erhalten erneut höhere Einnahmen aus den TV-Rechten. Es sind dies 2,96 Millionen Franken mehr als bisher.
Eishockey. 

Die Vereine erhalten nach einem Beschluss der Ligaversammlung ab nächster Saison bei gleichbleibenden Konditionen aus dem TV-Pool mehr, während der Schweizer Verband entsprechende Abstriche macht.

Der prozentuale Verteil-Schlüssel wurde zugunsten der Vereine aus der Swiss League angepasst. Jeder National-League-Klub erhält 1,792 Millionen Franken (bisher 1,655 Millionen), jeder Swiss-League-Verein 339'000 Franken (bisher 230'000).

Bis und mit 2022 fliessen dank der TV-Verträge mit UPC und SRG durchschnittlich 35,4 Millionen pro Jahr an Einnahmen von medialen Rechten ins Schweizer Eishockey. (sda)

15. Nov 2017 / 15:41
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
puzzle ravensburger
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
23.04.2020
Facebook
Top