• Hippolyt Kempf, im Schweizer Nordisch-Sport bestens vernetzt, steht Red und Antwort.
    Hippolyt Kempf, im Schweizer Nordisch-Sport bestens vernetzt, steht Red und Antwort.  (KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Kempf wird Chef aller nordischen Disziplinen

Hippolyt Kempf wird neu Nordisch-Direktor von Swiss-Ski und trägt somit die strategische Verantwortung für die Disziplinen Langlauf, Nordische Kombination, Skispringen und Biathlon.
Ski nordisch. 

Der Olympiasieger von 1988 in der Nordischen Kombination war bereits in mehreren Chargen bei Swiss-Ski tätig. Bevor er 2005 als Sportökonom zum Bundesamt für Sport (BASPO) wechselte, war er – wenn auch nur ein Jahr lang – schon einmal als Chef aller nordischen Sparten für Swiss-Ski tätig gewesen. Danach wirkte Kempf beim Skiverband zunächst als Disziplinenchef der Kombinierer (bis 2011), ab 2009 bis zu dieser Saison war er während mehr als einem Jahrzehnt als Chef für die Schweizer Langläufer verantwortlich.

Der 54-Jährige übernimmt als Nordisch-Direktor einen vakanten Posten. Nun sind die drei Sportdirektoren-Posten mit Hippolyt Kempf (Nordisch), Walter Reusser (Alpin) und Sacha Giger (Snowboard/Ski Freestyle/Telemark) wieder vollamtlich besetzt.

Aufgrund der neuen Funktion bei Swiss-Ski wird Kempf sein Pensum als Sportökonom beim BASPO in den kommenden Monaten sukzessive reduzieren, aber auch in Zukunft in den Themenbereichen Forschung, Entwicklung und Innovation tätig sein. (sda)

12. Mär 2020 / 14:13
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Golf
Zu gewinnen 2 × 2 Golfhandschuhe des Schweizer Qualitätsherstellers Hirzl.
28.05.2020
Facebook
Top