• Nevin Galmarini ist in Österreich nicht zu schlagen
    Nevin Galmarini ist in Österreich nicht zu schlagen  (KEYSTONE/EPA EFE/JULIO MUNOZ)

Podest für Galmarini und Jenny

Snowboarder Nevin Galmarini holt sich im Parallel-Riesenslalom im österreichischen Lackenhof die Führung im Alpin-Weltcup zurück. Der 31-jährige Bündner feiert seinen zweiten Tagessieg.
Snowboard. 

Im Final bezwang der Olympia-Zweite von Sotschi, der vor einem knappen Jahr in Rogla seine Siegpremiere im Weltcup gefeiert hatte, den Slowenen Rok Marguc denkbar knapp. Auf dem schwierig zu befahrenden Hang am Ötscher war Galmarini im entscheidenden Lauf um eine Hundertstel schneller als sein Herausforderer.

Mit den Rängen 2, 4, 7 und 1 nimmt Galmarini die letzten vier Rennen der olympischen Disziplin (je zwei in Rogla und Bansko) mit der Gewissheit in Angriff, auch im Februar in Pyeongchang zu den grossen Favoriten auf einen Olympia-Medaille zu gehören.

Im Rennen der Frauen schaffte Ladina Jenny als Dritte die vierte Top-3-Klassierung ihrer Karriere. Die St. Gallerin gewann den kleinen Final gegen die Russin Jekaterina Tudegeschewa. Der Tagessieg ging auch im dritten Parallel-Riesenslalom der Saison an die überragende Tschechin Ester Ledecka. (sda)

05. Jan 2018 / 14:12
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
08. November 2018 / 13:22
09. November 2018 / 10:11
25. Oktober 2018 / 14:59
Aktuell
15. November 2018 / 01:04
15. November 2018 / 00:11
14. November 2018 / 23:54
14. November 2018 / 23:41
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
25.10.2018
Facebook
Top