• Die Österreicherin Cornelia Hütter wird nach ihrem Sturz bei der Weltcup-Abfahrt in Soldeu im Rettungsschlitten abtransportiert
    Die Österreicherin Cornelia Hütter wird nach ihrem Sturz bei der Weltcup-Abfahrt in Soldeu im Rettungsschlitten abtransportiert  (KEYSTONE/EPA/CHRISTIAN BRUNA)

Österreicherin Hütter erneut verletzt

Die österreichische Speed-Spezialistin Cornelia Hütter erleidet erneut eine schwere Verletzung.
Ski alpin. 

Hütter zog sich bei ihrem Sturz bei der Abfahrt von Soldeu am Mittwoch einen Kreuzbandriss sowie eine Innenband- und Meniskus-Verletzung im linken Knie zu.

Die 26-Jährige wird ihr Verletzungspech damit weiter nicht los. Innerhalb von wenigen Monaten ist dies bereits die dritte längere Pause für sie. Hütter hatte verletzungsbedingt bereits die WM 2017 in St. Moritz sowie die letzte WM im Februar in Are verpasst. (sda)

14. Mär 2019 / 17:20
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
11. Dezember 2019 / 20:22
11. Dezember 2019 / 15:15
Meistkommentiert
29. November 2019 / 13:35
27. November 2019 / 21:19
19. November 2019 / 05:00
Aktuell
12. Dezember 2019 / 05:00
12. Dezember 2019 / 04:06
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Udo Jürgens Story
Zu gewinnen 5 x 2 Karten zur "Die Udo Jürgens Story", am Donnerstag, 26. März um 19 Uhr im SAL in Schaan
27.11.2019
Facebook
Top