Aarau – Vaduz


FC Aarau Logo
FC Vaduz
FC Aarau
FC Vaduz
Spielende
18' Markus Neumayr (1:1)
33' Patrick Rossini (2:2)
 
5' Manuel Sutter (0:1)
27' Berkay Sülüngöz (1:2)
 
Ticker beendet
Stadion Brügglifeld   3101 Zuschauer   Schiedsrichter Stefan Horisberger

  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Live-Kommentar

Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen. 2:2-Punkteteilung. Der Auswärtsfluch des FC Vaduz bleibt bestehen.

90 Minute (+ 4)

Gelbe Karte für Berkay Sülüngöz, FC Vaduz FC Vaduz!

90 Minute (+ 2)

FC Vaduz FC Vaduz wechselt. Für Manuel Sutter kommt Noah Frick. Der Frick-Sohn soll wie gegen GC noch für einen späten Treffer sorgen.

90 Minute

Nachspielzeit mindestens drei Minuten.

90 Minute

Im Moment macht Vaduz mehr, gelingt noch die Führung?

90 Minute

FC Aarau FC Aarau wechselt. Für Donat Rrudhani kommt Liridon Balaj.

86 Minute

Der nächste Schuss von Cicek. Diesesmal nicht schlecht, aber ein Aarau-Verteidiger fälscht ihn zum Eckball ab.

81 Minute

Cicek versucht es mit einem Weitschuss aus rund 30 Metern. Er geht ein Stück über das Aarau-Tor.

79 Minute

Die Stimmung auf der Tribüne wird rauer. In der ersten Halbzeit fielen vier Tore und es war eine spannende Partie. In der zweiten Halbzeit fehlt noch das besondere Etwas.

78 Minute

Cicek schickt Dorn mit einem Zuckerpass auf dem rechten Flügel, dieser liefert ihn den Ball zurück in die Mitte. Von einem Schuss kann bei dieser Möglichkeit allerdings nicht die Rede sein.

77 Minute

FC Aarau FC Aarau wechselt. Für Markus Neumeyr kommt Yvan Alounga.

75 Minute

FC Aarau FC Aarau wechselt. Für Elsad Zverotic kommt Giuseppe Leo. Aarau-Captrain Zverotic muss zur Behandlung an die Seitenlinie und bleibt draussen.

67 Minute

Gelbe Karte für Pius Dorn, FC Vaduz FC Vaduz! (Foul)

65 Minute

3101 Zuschauer verfolgen die Partie auf dem Brügglifeld.

64 Minute

Uff, das waren jetzt aber viele Wechsel auf einmal. Zweimal Vaduz, einmal Aarau. Interessant ist vor allem die Einwechslung von Coulibaly. Im Hinspiel kam er zur 61. Minute und sorgte mit seinem Doppelpack für den 5:2-Sieg. Er gilt als Aarau-Schreck: Kein FCV-Spieler im Kader hat öfter gegen Aarau getroffen.

64 Minute

FC Aarau FC Aarau wechselt. Für Marco schneuwly kommt Gezim Pepsi.

63 Minute

FC Vaduz FC Vaduz wechselt. Für Gabriel Lüchinger kommt Boris Prokopic.

63 Minute

FC Vaduz FC Vaduz wechselt. Für Nicolae Milinceanu kommt Mohamed Coulibaly.

62 Minute

Nach einem Eckball nimmt Sutter dem Torhüter Ammeter den Ball kurz vor dem Ziel ab. Aus irgendeinem Grund schiesst er in die falsche Richtung, als ob er ein Aarau-Verteidiger wäre...

57 Minute

Das Spiel bewegt sich mehrheitlich auf der Vaduzer-Hälfte ab. Aarau bemüht sich mehr um die Führung.

47 Minute

FC Vaduz FC Vaduz wechselt zur Halbzeit. Für Gianni Antoniazzi kommt Dominik Schwizer.

Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen. Aarau spielt an.

Es geht also mit einem 2:2-Remis in die Kabine. Beide Mannschaften schenken sich wenig in einer ziemlich ausgeglichenen Partie. Zweimal dominierte Vaduz das Spiel und musste dann doch den Ausgleich hinnehmen, wieder war die vernachlässigte Abwehr schuld.

Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.

45 Minute (+ 1)

Schmid kehrt zurück auf den Platz. Mit einem "Stirnband". 

45 Minute (+ 1)

Zwei Minuten Nachspielzeit in der ersten Halbzeit. 

44 Minute

Eine erneute Billardsituation, dieses Mal vor dem Vaduz Tor. Irgendwie kriegt die Abwehr den gefährlichen Ball noch raus. Schmid kollidiert mit Büchel. Beide werden behandelt. Schmid bleibt hinter der Torlinie, während die Partie weitergeht.

37 Minute

Soeben hätte der FC Vaduz klar einen Elfmeter verdient gehabt. Sutter wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Cicek hätte selber abschliessen, statt passen können. 

34 Minute

Update zum 2:2-Ausgleich: Wieder sieht der FCV nach einer Standardsituation schlecht aus: Neumayr bringt die Ecke und Rossini köpft aus rund sechs Metern die Kugel rein. 

33 Minute

Tor für FC Aarau FC Aarau durch Patrick Rossini! Neuer Spielstand: 2:2.

27 Minute

So ist der 1:2-Führungstreffer passiert: Nach einem Gajic-Freistoss schleicht sich Sülüngöz hinter die Aarau-Abwehr, in den Lauf des Balles und bringt sie am Torhüter vorbei. 

27 Minute

Tor für FC Vaduz FC Vaduz durch Berkay Sülüngöz! Neuer Spielstand: 1:2.

18 Minute

Ein Ex-Vaduzspieler verwandelt den Elfmeter links hauchdünn neben dem Pfosten. Tor für FC Aarau FC Aarau durch Markus Neumayr! Neuer Spielstand: 1:1. 

12 Minute

Aarau kriegt eine gute Chance auf den Ausgleich. Torhüter Büchel rückt raus und bringt Spadanuda im Strafraum zu Fall. Der Schiri zeigt auf den Punkt. Ein vermeidbarer Elfmeter.

12 Minute

Hinten fehlt dem FC Vaduz sowohl die Übersicht als auch Lufthoheit. Gerade sorgte ein Aarau-Eckball für Gefahr.

6 Minute

Der FC Vaduz sorgt nach dem Führungstreffer für Druck. Dirigent Cicek müsste mehr aus seiner Chance machen, doch Torhüter Ammeter hält.

5 Minute

Tor für FC Vaduz FC Vaduz durch Manuel Sutter! Neuer Spielstand: 0:1. Nach dem ersten Eckball kommt es zu einer Billard-Goal im Aarauer-Strafraum. Schmid köpft sie zur Mitte, wo Sutter freisteht und reinschiebt. 

Die Partie beginnt, der Schiedsrichter Stefan Horisberger hat soeben angepfiffen! Vaduz spielt heute in weissen, Aarau in schwarzen Trikots.

Was etwas für Wärme sorgt: Das Stadion Brügglifeld ist abgesehen von der Osttribüne ziemlich gut gefüllt. Ein Grossteil sind Stehplätze. Sind wir gespannt, was später die Zuschauerzahlen sagen.

Der FCV bleibt seiner offensiven Ausrichtung treu, ein 3-4-1-2 soll zum ersten Auswärtssieg in dieser Saison führen. Aarau hat im letzten Spiel die klassische 4-4-2-Formation wieder für sich entdeckt.

Die Temperaturen auf dem Brügglifeld sind gefährlich nah an der Null-Grad-Grenze. Wir tippen eine weitere Statistik, damit uns vor dem Spiel die Finger nicht einfrieren: Der FC Vaduz hat auswärts diese Saison nicht nur verloren, sondern dreimal reichte es auch für ein Unentschieden.

Frick stellt ebenfalls diesselbe Elf wie beim Wil-Sieg auf: Büchel; Simani, Schmid, Sülüngoz; Antoniazzi, Lüchinger, Gajic, Dorn; Cicek; Milinceanu, Sutter.

Jetzt ist die Aufstellung hier. Fangen wir mit dem Gastgeber Aarau an, welcher deselben Elf wie vergangenes Wochenende vertraut: Ammeter; Mehidic, Thaler, Zverotic, Giger; Spadanuda, Serey Die, Neumayr, Rrudhani; Schneuewly, Rossini. 

Als letztes Argument erinnert die AZ an die bevorstehenden Abstimmungen. Hierzu schreibt sie: "Am 24. November finden in Aarau zwei Abstimmungen statt. Es geht um die «Teiländerung Nutzungsplanung Torfeld Süd, Stadion 2017» und um den vom Volk schon mehrfach bewilligten 17-Millionen-Kredit für die Fussballarena. Der FC Aarau braucht zweimal ein «Ja» an der Urne, um die Super-League-Ambitionen aufrecht zu halten. Die letzte Möglichkeit, um für das neue Stadion auf sportliche Weise Werbung zu machen, hat die Mannschaft von Rahmen am kommenden Sonntag gegen Vaduz." Dementsprechend dürften die Aarauer doppelt heiss sein, diese Partie für sich zu entscheiden. 

2. Grund pro Aarau sei der erfolgreiche Systemwechsel: In derselben Partie wurde von einem 4-2-3-1 wurde in eine klassische 4-4-2-Aufstellung gewechselt. Auch dafür lobt die "Aargauer Zeitung" nach dem 0:2-Sieg gegen Stade-Lausanne. Ein Profiteur dieser Umstellung sei Matchwinner Markus Neumayr gewesen, der eine Vergangenheit bei Vaduz hat. 

1. Grund der "AZ", warum Vaduz verliert: 1. Aarau-Captrain Zverotic wurde im letzten Spiel von der 6er-Position in die Innenverteidigung zurückgesetzt. "Es war mit ziemlich grosser Sicherheit der beste Schachzug in jüngster Vergangenheit von Trainer Patrick Rahmen", kommentiert die AZ.

Die "Aargauer Zeitung" (AZ) nennt die Gründe, warum Aarau seine Heimserie gegen Vaduz aufrecht erhält. Wir möchten euch diese nicht vorenthalten, weil wir noch auf die Aufstellung warten.

Die Statistik spricht heute sowohl für als auch gegen den FC Vaduz: Bei insgesamt 17 Begegnungen zeigt sich ein leichtes Plus für Vaduz (8 zu 7 Siege). Allerdings gibt es einen klaren Trend, dass jeweils der Gastgeber gewinnt. Nur zweimal konnte der FCV auf dem Brügglifeld gewinnen, zuletzt vor zwei Jahren. 

Sportliche Grüsse aus dem Stadion Brügglifeld, wo der FC Vaduz gegen Aarau um den ersten Auswärtssieg in dieser Saison kämpft. Anpfiff ist heute um 15 Uhr. Für sie tickert heute: Gary Kaufmann.  

Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
Udo Jürgens Story
Zu gewinnen 5 x 2 Karten zur "Die Udo Jürgens Story", am Donnerstag, 26. März um 19 Uhr im SAL in Schaan
27.11.2019
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Facebook
Finance News
Top