• Kein Millimeter wird geschenkt: YBs Christian Fassnacht (rechts) gegen den Thuner Stefan Glarner
    Kein Millimeter wird geschenkt: YBs Christian Fassnacht (rechts) gegen den Thuner Stefan Glarner  (KEYSTONE/MARCEL BIERI)

Später und verdienter Ausgleich für Thun

Leader YB tut sich in Thun einmal mehr schwer und muss sich mit einem 1:1 zufrieden geben. Marvin Spielmann gleicht in der 81. Minute die Penalty-Führung der Gäste verdientermassen aus.
Fussball. 

Die Thuner strebten im eigenen Stadion als zweitbestes Heimteam der Liga von Beginn weg auch gegen den klaren Leader einen Vollerfolg an. Bereits in der 5. Minute benötigte Sandro Lauper kurz vor der Torlinie einiges Glück, dass er den Abschluss von Nicolas Hunziker noch zu klären vermochte. Nur eine Minute später war das Können von YB-Goalie David von Ballmoos notwendig, um einen Scharfschuss Spielmanns unschädlich zu machen. Der Nachschuss von Grégory Karlen landete dann knapp im Seitennetz.

Mit ihrem zweiten Abschlussversuch aber gingen die Gäste in der 19. Minute in Führung. Nach einem Tohuwabohu im Thuner Fünfmeterraum spritzte ein von Goalie Guillaume Faivre abgefälschter Kopfball von Christian Fassnacht an die Hand des auf der Torlinie stehenden Stefan Glarner. Die Thuner bekundeten Glück, dass Schiedsrichter Stephan Klossner diese Verhinderung eines sicheren Tores nicht mit der Roten Karte bestrafte. Roger Assalé verwandelte den Penalty sicher.

In der von Wind und Regen verwehten zweiten Halbzeit hätten weitere Treffer auf beiden Seiten fallen können. Ein schöner Direktschuss von Fassnacht landete gar an der Latte (55.). Das einzige Tor aber schaffte in der Schlussphase Gastgeber Thun: Spielmann lief nach einer Flanke von Dennis Salanovic in die Flugbahn des Balles und konnte unbedrängt aus fünf Metern ins Tor lenken.

YB liegt nach diesem Remis mit 19 Punkten Vorsprung auf Basel noch immer weit voraus, Thun verpasste mit dem 1:1 den Sprung auf den zweiten Platz. Schlimmer wiegt da der möglicherweise längere Verlust von Captain Dennis Hediger, der fünf Minuten vor Schluss mit einer Knieverletzung vom Platz geführt werden musste.

Thun - Young Boys 1:1 (0:1)

8140 Zuschauer. - SR Klossner. - Tore: 19. Assalé (Handspenalty) 0:1. 82. Spielmann (Salanovic) 1:1.

Thun: Faivre; Glarner, Rodrigues, Sutter, Joss; Gelmi; Tosetti (71. Ferreira), Karlen, Hediger (84. Stillhart), Spielmann; Hunziker (57. Salanovic).

Young Boys: Von Ballmoos; Schick, Lauper, Von Bergen, Benito; Fassnacht, Sow, Aebischer, Ngamaleu (86. Garcia); Assalé (76. Gaudino), Nsame.

Bemerkungen: Thun ohne Costanzo, Righetti und Sorgic (alle verletzt). Hediger verletzt ausgeschieden. Young Boys ohne Camara, Lotomba, Mbabu, Sulejmani und Hoarau (alle verletzt). 55. Lattenschuss Fassnacht. Verwarnungen: 6. Hediger (Foul), 19. Glarner (Hands), 34. Schick (Foul), 56. Benito (Foul), 62. Lauper (Foul), 72. Aebischer (Foul), 86. Ngamaleu (Foul), 87. Sow (Foul). (sda)

10. Feb 2019 / 18:40
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
16. Februar 2019 / 11:08
17. Februar 2019 / 14:21
16. Februar 2019 / 09:00
17. Februar 2019 / 14:39
17. Februar 2019 / 16:47
Aktuell
17. Februar 2019 / 18:46
17. Februar 2019 / 17:43
17. Februar 2019 / 17:32
17. Februar 2019 / 16:47
17. Februar 2019 / 15:43
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Pizol
Wöchentlich Tageskarten der Skigebiete in der Region zu gewinnen
04.01.2019
Facebook
Top